DSM: Mehr Kapazität für Hochtemperaturpolyamide

07.12.2017

An den beiden niederländischen Standorten Emmen und Geleen ist DSM Engineering Plastics (Sittard / Niederlande) dabei, die Kapazitäten für Hochtemperaturpolyamide und thermoplastische Copolyester (TPC) auszuweiten. Ein Teil des Ausbaus wurde bereits im November vollzogen, der Rest der Maßnahmen soll bis Ende 2018 abgeschlossen werden.

Bei den schon umgesetzten Ausbauten handelt es sich um jeweils 50 Prozent zusätzliche Kapazitäten für Materialien der Marken „Stanyl" (PA 4.6), „ForTii" (PA 4T) in Geleen und „EcoPaXX" (PA 4.10) an beiden Standorten. Im Gang sind nach Aussage von Paresh Bhakta, DSM-EP VP Global Operations, derzeit noch Erweiterungen für das Polyamid-Zwischenprodukt 1,4-Diaminbutan (DAB) um 50 Prozent ebenfalls in Geleen sowie um 25 Prozent für „Arnitel"-TPC in Emmen. Diese Maßnahmen sollen bis Ende 2018 abgeschlossen sein.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

Alle Branchen-News...

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen