Evonik: Extrusionsanlage für PMMA-Folien geht in Betrieb

16.11.2018

Evonik nahm eine Anlage für mehrschichtige PMMA-Flachfolien in Betrieb (Foto: Evonik)Evonik nahm eine Anlage für mehrschichtige PMMA-Flachfolien in Betrieb (Foto: Evonik)

Wie geplant geht die neue Mehrschicht-Coextrusionsanlage für PMMA-Flachfolien von Evonik (Essen) in Weiterstadt in Betrieb. Den Bau derselben hatte der Spezialchemie-Konzern Anfang 2017 angekündigt. Die Anlage produziert fortan PMMA-Flachfolien bis zu einer Breite von 2.700 mm, laut Unternehmensangaben das größte Format weltweit. In der ersten Phase der Inbetriebnahme werden nun erste Kunden bemustert.

„Mit der Anlage investieren wir in ein Marktsegment, das sich erfreulich entwickelt und ein sehr gutes Wachstumspotential erkennen lässt", erläutert Martin Krämer, Leiter des Geschäftsgebiets „Acrylic Products". Hauptanwendungsgebiet ist die Fassadenherstellung, insbesondere in Asien.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg