Evonik: PEBA-Pulver für elastische 3D-gedruckte Bauteile

04.09.2018

Der Chemiekonzern Evonik (Essen) hat ein Pulver auf Basis von (Polyetherblockamid) PEBA, ein PA12-Elastomer, für die additive Fertigung vorgestellt. Die daraus hergestellten Bauteile sind zugleich elastisch und fest.

Zudem weisen sie laut Hersteller eine hohe Flexibilität, sehr gute Chemikalien- und hohe Dauergebrauchsbeständigkeit auf. Letzteres gilt für Temperaturen zwischen -40 und 90 °C. Verfahrensseitig eignet sich das Material unter anderem für das Lasersintern (LS), Highspeed-Sintern (HSS) oder Binder Jetting.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg