Indien: Regierung will PET-Flaschen für Arzneimittel verbieten

23.01.2015

Das indische Gesundheitsministerium prüft derzeit die Einführung eines Gesetzes zum Verbot von PET-Behältern als Primärverpackungen für flüssige, oral verabreichte Arzneimittel in bestimmten Anwendungsfällen. Zur Begründung schreibt das Ministerium, das Material könne „wegen endokrin aktiver Substanzen schwere Nebenwirkungen für Menschen" haben. Derzeit werden nach Auskunft der Deutsch-Indischen Außenhandelskammer (Düsseldorf) rund 90 Prozent der betroffenen Pharma-Verpackungen aus PET und nur rund 10 Prozent aus Glas gefertigt.

Der europäische Verband Petcore Europe (Brüssel / Belgien) betonte in einer Stellungnahme: „Der Gesetzesentwurf wird von keinerlei anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnissen gestützt."

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg