Ube: Erwerb des spanischen Compoundeurs Repol

15.04.2019

Ube ist am spanischen Standort Castellon seit 1992 präsent (Foto: Ube Corporation Europe)Ube ist am spanischen Standort Castellon seit 1992 präsent (Foto: Ube Corporation Europe)

Ube Corporation Europe (UCE, Castellon / Spanien), europäische Tochtergesellschaft von Ube Industries (Tokyo / Japan), hat den spanischen Compoundhersteller Repol (Almazora) mehrheitlich übernommen. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Repol betreibt die Compoundierung von PA 6 und 6.6, PP, POM und anderen technischen Kunststoffen für Spritzgieß- und Extrusionsanwendungen in den Bereichen Automotive, Industrie und Elektronik. Das Unternehmen wurde 1975 gegründet und beschäftigt heute 61 Mitarbeiter. Geschäftsführer ist Javier Miguel.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg