EU: Verbot von Einweg-Kunststoffprodukten rückt näher

02.01.2019

Die Party ist aus: Einweggeschirr steht auf der schwarzen Liste (Foto: KI)Die Party ist aus: Einweggeschirr steht auf der schwarzen Liste (Foto: KI)

Das umstrittene europaweite Verbot von bestimmten Einweg-Kunststoffprodukten wird kommen. Unterhändler des Rats der Mitgliedstaaten, der EU-Kommission und des Europaparlaments haben sich nun auf den EU-Einwegplastik-Richtlinienentwurf verständigt. Den im Mai von der EU-Kommission vorgelegten Entwurf haben Parlament und Rat dabei in den vergangenen Monaten deutlich überarbeitet.

Konkret liest sich die Produktverbotsliste laut den beiden Institutionen nun wie folgt: Plastikbesteck, Plastikteller, Kunststoff-Strohhalme, Lebensmittelbehälter aus EPS, wie beispielsweise Fast-Food-Boxen, Getränkebehälter und -becher aus EPS, Produkte aus oxoabbaubarem Kunststoff, Wattestäbchen aus Kunststoff und Luftballonstäbe.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

    Newsletter

    Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg