Kettler: Nach Insolvenz läuft Ausproduktion in den deutschen Werken

22.01.2020

In Deutschland werden die PVC-Gartenmöbel künftig wohl nicht mehr hergestellt (Foto: Kettler)In Deutschland werden die PVC-Gartenmöbel künftig wohl nicht mehr hergestellt (Foto: Kettler)

„Kettler startet ins Jubiläumsjahr mit viel Hoffnung und Zuversicht auf eine erfolgreiche Zukunft“, hieß es 2019 in einer Mitteilung des Freizeitgeräte-, Sportartikel- und Gartenmöbelherstellers anlässlich des 70-jährigen Firmenjubiläums. Wenige Monate zuvor hatte die Investmentgesellschaft Lafayette (Frankfurt) das Unternehmen aus der Insolvenz übernommen. Die Zuversicht währte nur kurz: Es folgte die dritte Insolvenz innerhalb von vier Jahren. 

Nach der Übernahme hatte Kettler in der Zentrale am Sitz in Ense-Parsit sowie in den verbliebenen drei Werken in Werl rund 500 Mitarbeiter beschäftigt. Dazu zählte das Werk Mersch, das als größtes Werk der Gruppe die Kunststoffverarbeitung sowie ein Zentrallager umfasste. Medienberichten zufolge läuft seit der Einstellung des Betriebs im Oktober 2019 die Ausproduktion, die bis Anfang 2020 beendet sein soll.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg