KWeb_Billboard_Twitter_468x60

Kunststoff-Einwegprodukte: Rund 100.000 t Abfall pro Jahr in Deutschland

30.10.2018

In Deutschland tragen Einwegartikel inzwischen erheblich zum Abfallaufkommen und Littering-Problem an Küsten und Flussufern bei. Einer aktuellen GVM-Studie im Auftrag von NABU (Berlin) zufolge fielen hier im letzten Jahr 346.831 t Abfall durch Einweggeschirr und To-go-Verpackungen an, davon 222.419 t Papier, Pappe und Karton (PPK) sowie 105.524 t Kunststoff. Erstmals seit 1994 wurde umfassend erhoben, wie viel Müll beim Sofortverzehr und für Picknick und Party in Deutschland entstand und wer die Einwegprodukte in Umlauf bringt.

Laut NABU ist der Abfallanteil von PPK mit über 64 Prozent insbesondere auf die immense Flut von Pizzaschachteln zurückzuführen. Mit 30 Prozent Anteil spielen Kunststoff-Einwegprodukte ebenfalls eine entscheidende Rolle, Aluminium und Naturmaterialien fallen dagegen weniger ins Gewicht, verzeichnen in den letzten Jahren jedoch hohe Steigerungsraten. Die Plastikabfälle nahmen zwischen 1994 und 2017 um 72 Prozent zu, die PPK-Abfälle um 26 Prozent.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150