PKN Orlen: Konzern will PE-LD-Produktion seines JVs Basell Orlen

27.07.2022

Etwas westlich von Warschau: Anlagen von Basell Orlen in Plock (Foto: Basell Orlen)Etwas westlich von Warschau: Anlagen von Basell Orlen in Plock (Foto: Basell Orlen)

Der Energie- und Chemiekonzern PKN Orlen (Plock / Polen) steht vor dem Kauf der PE-LD-Aktivitäten seines Joint-Ventures Basell Orlen Polyolefines (BOP, Plock / Polen) am polnischen Standort Plock. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete BOP am 6. Juli 2022 mit den beiden JV-Eignern PKN Orlen und LyondellBasell (LYB, Houston, Texas / USA). Die Transaktion soll bis zum Jahresende über die Bühne gehen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

„Wir investieren in die Petrochemie, da wir ihre wichtige Bedeutung für die Zukunft der Orlen-Gruppe erkennen, aber auch um die Wirtschaft Polens zu stärken“, sagt Daniel Obajtek, CEO von PKN Orlen. „Globalen Prognosen zufolge wird sich das Marktvolumen für petrochemische Produkte und Standardkunststoffe bis 2030 verdoppeln.“ Sein Unternehmen habe im vergangenen Jahr in den Ausbau der Olefin-Aktivitäten in Plock investiert. „Diesen Ethylen-Ausstoß wollen wir für die Produktion von Polyethylen nutzen“, so Obajtek weiter. Die übrigen Produktionseinheiten für Polypropylen und PE-HD in Plock bleiben bei BOP. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg