Polyamid 6.6: Radici geht von der Force Majeure in die Wartung

13.08.2021

Chemie-Standort an der deutsch-französischen Grenze (Foto: Alsachimie)Chemie-Standort an der deutsch-französischen Grenze (Foto: Alsachimie)

Für die beiden wesentlichen Polyamid-Produktionsstrecken in Europa ist auf absehbare Zeit keine Entspannung in Sicht. Je nach Erzeuger oder Compoundeur sind bei PA 6.6 inzwischen Lieferzeiten von bis zu 40 Wochen angesagt, PA 6 ist nur teilweise besser verfügbar. Beide Sorten leiden neben dem Mangel an Vorprodukten unter den fehlenden Kurzglasfasern, die für die verstärkten Compounds kaum ersetzt werden können.

Der italienische Erzeuger Radici (Bergamo / Italien) erklärte auf Nachfrage, dass die bestehende Force-Majeure-Situation Mitte August nahtlos in eine vorgesehene Wartung übergehen werde. Damit kann die Produktion in Italien voraussichtlich frühestens Mitte September wieder aufgenommen werden. Gleichzeitig meldet Alsachimie (Chalampé / Frankreich) Anfang August einwöchige Wartungsarbeiten, die offenbar noch nicht abgeschlossen sind.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg