Polyurethan: Versorgungslage bei TDI und Polyolen kritisch

19.10.2020

Zusätzlich zum Schrumpfungsprozess, den die PUR-Branche im Jahr 2020 ebenso wie die Mehrzahl der übrigen Industriesektoren durchmacht, fällt mitten in die Erholungsphase ein Materialengpass, der sich gewaschen hat. Dieser betrifft seit Jahresmitte insbesondere das Isocyanat TDI, in geringerem Umfang auch MDI und vor allem die Polyole als jeweils zweite Komponente. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg) im aktuellen Online-Report.

Die nicht mehr ausreichende Versorgung treibt die Preise: Die TDI-Notierung zog allein in den drei Monaten von Juli bis September um 20 Prozent an, MDI polymer (Roh-MDI) stand dem nur wenig nach. Für Oktober stehen beiden Isocyanaten nach derzeitigem Stand voraussichtlich erneut dreistellige Aufschläge ins Haus. TDI übertrifft damit sogar die bereits steile Steigung des letzten starken Aufwärtstrends aus dem Jahr 2016. Der jeweils nur leichte Auftrieb bei den Vorprodukten Benzol und Toluol geben diese Entwicklung kaum her, Grund ist stattdessen der Zusammenprall von enger Versorgung und anziehender Nachfrage.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg