TDI: Covestro erklärt Force Majeure aus Dormagen

16.10.2020

Chempark in Dormagen (Foto: Bayer)Chempark in Dormagen (Foto: Bayer)

Dramatisch trifft es derzeit die Versorgung mit der PUR-Weichschaumkomponente TDI. Während BASF (Ludwigshafen) erst kürzlich bestätigte, dass die am 1. September 2020 erklärte Force Majeure in Ludwigshafen auf unbestimmte Zeit andauert, meldete Wettbewerber Covestro (Leverkusen) am 12. Oktober 2020 einen Ausfall in Dormagen. Grund ist offenbar eine technische Fehlfunktion beim Anfahren nach abgeschlossener Wartung, die zu einer ungeplanten Abschaltung führte. Folge ist auch hier eine inzwischen erklärte Force Majeure.

Die Anlagen der beiden Konzerne bilden das Rückgrat der europäischen Versorgung. Die Wanhua-Tochter BorsodChem (Kazincbarcika / Ungarn) hat ihre beiden ungarischen Anlagen gegen Ende September nach einer Wartung wieder angefahren, diese dürften inzwischen auch wieder nahe der Nennkapazität arbeiten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg