BASF: Preiserhöhungen für Butandiol und Folgeprodukte

06.12.2021

Preissteigerung: BDO (Foto: KI)Preissteigerung: BDO (Foto: KI)

Mit sofortiger Wirkung erhöht BASF (Ludwigshafen) seine Verkaufspreise für 1,4-Butandiol (BDO) und dessen Folgeprodukte in Europa. BDO wird 400 EUR/t teurer, bei Tetrahydrofuran und Polytetramethylenetherglykol (das der Konzern unter der Marke „PolyTHF“ vertreibt) ist ein Aufschlag von 700 EUR/t vorgesehen, und bei N-Methyl-2-Pyrrolidon (NMP) steigt der Preis sogar um 1.000 EUR/t.

BDO und seine Folgeprodukte kommen unter anderem bei der Herstellung von technischen Thermoplasten, PUR sowie bei Pharmazeutika und Lösungsmitteln zum Einsatz. Erst vor Kurzem hatte BASF seine Preise für Polyalkohole deutlich erhöht. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg