KWeb_PRSE2019_Veranstaltung_Billboard_234x60

20 Anbieter zu Biologisch abbaubare Polymere

KWeb_PIAE_Europe_300x200_R3 KWeb_Veranstaltung_R3_300x200 KWeb_Datenbanken_Kompaktseminar_TT_0619_300x500

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche

Biologisch abbaubare Polymere

Als biologisch abbaubare Kunststoffe (oder auch Biopolymere genannt) werden Werkstoffe bezeichnet, die durch biologische Reaktionen unter Einwirkung von Mikroorganismen bzw. Enzymen zersetzt werden. Man unterscheidet dabei zwischen aerober Kompostierung und anaerober Vergärung.

Technische Biopolymere, die in der Kunststoffverarbeitung zum Einsatz kommen, teilen sich in drei Gruppen: Native Polymere wie Stärke und Cellulose (z.B. Celluloseacetat), biobasierte Polymere aus Milchsäure (Polylactid, PLA) oder Polyhydroxybutyrat (PHB) sowie abbaubare, auf Erdöl basierende Polymere (z.B. Polyvinylalkohol, PBAT, PBS oder PCL).

Als Anwendungsbereiche kommen für biologisch abbaubare Kunststoffe v.a. Verpackungen für Lebensmittel oder Fußbodenbeläge infrage. Polymere auf Stärkebasis werden auch für Einkaufstüten, essbares Geschirr oder Folien für Landwirtschaft und Gartenbau genutzt.
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg