W2 Professur „Effiziente Kunststofffertigung“

Anbieter: Hochschule Aalen
Veröffentlicht am: 27.11.2020
Dienstsitz: 73430 Aalen (DE)
Per E-Mail weiterleiten
Kartenansicht öffnen

x / x px
Die Hochschule Aalen ist eine der forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Regional, national und international ist die Hochschule Aalen seit über 50 Jahren ein verlässlicher Partner – für die Studierenden, die Mitarbeiter/innen und Professor/innen, für die Kommunen, die Wirtschaft und mehr als 100 Kooperationspartner weltweit. In der Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik der Hochschule Aalen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Studiengang Kunststofftechnik die W2 Professur Effiziente Kunststofffertigung zu besetzen. Unser Team in der Kunststofftechnik verstärkt sich und sucht eine kompetente Persönlichkeit für den Aufbau des Fachgebietes der effizienten Kunststofffertigung mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung. Wenn Sie zur ökologischen und ökonomischen Optimierung der Kunststofffertigung gearbeitet haben, wenn Sie auf dem Gebiet der vernetzten Fertigung von Kunststoffprodukten tätig sind, wenn Sie Ihre Kenntnisse zur Simulation von Füllprozessen in der Praxis angewendet haben, wenn Sie Fertigungseinrichtungen bzgl. des Ressourceneinsatzes optimiert haben und/oder digitale Konzepte der Kunststofffertigung für Sie kein Neuland sind, dann dürfen Sie sich angesprochen fühlen. Wir bieten eine attraktive Position für Forschende und Lehrende in der Kunststofftechnik mit der Möglichkeit, einen eigenen Forschungsschwerpunkt aufzubauen und Transferprojekte mit der regionalen Industrie zu initiieren. In der Lehre vertreten Sie mit dem Schwerpunkt Kunststofffertigung Ihr Fachgebiet in den Bachelor- und Master-Studiengängen, in Fach- und Grundlagenvorlesungen und auf Deutsch und Englisch. Sie begeistern die Studierenden von den Möglichkeiten der Kunststofftechnik, gerade weil zukünftig eine besondere Betonung auf die nachhaltige Wirtschaft gelegt werden wird. Als Einstellungsvoraussetzungen bringen Sie mit (vgl. u. a. § 47 Landeshochschulgesetz): ein Hochschulstudium der Kunststofftechnik, des Maschinenbaus, der Materialwissenschaften oder artverwandter Studiengänge, bevorzugt mit dem Schwerpunkt Polymere Werkstoffe sowie eine einschlägige Promotion, besondere Leistungen bei der Anwendung und Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen auf dem Gebiet der Kunststofffertigung unter besonderer Berücksichtigung von ressourcenschonenden Ansätzen eine mindestens fünfjährige Berufspraxis (davon mindestens 3 Jahre außerhalb des Hochschulbereichs); in besonders begründeten Fällen kann die dreijährige Berufserfahrung außerhalb des Hochschulbereichs durch den Nachweis zusätzlicher wissenschaftlicher Leistungen (Habilitation oder zusätzliche wissenschaftliche Leistungen im Sinne von § 47 Abs. 2 LHG) ersetzt werden und die pädagogische und didaktische Eignung. Soweit die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, erfolgt die Einstellung bei der ersten Berufung in ein Professorenamt zunächst in ein Beamtenverhältnis auf Probe. Der Abschluss eines befristeten Dienstvertrages im Angestelltenverhältnis ist möglich. Bei nachgewiesener Eignung erfolgt anschließend die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Die Hochschule Aalen strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Informationen zur Gleichstellung erhalten Sie bei Frau Prof. Dr. Limberger (annette.limberger@hs-aalen.de). Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.hs-aalen.de/sbv . Bei Fragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Jürgen Trost (Juergen.Trost@hs-aalen.de) gerne zur Verfügung. Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis zum 07.01.2021 über unser Online-Bewerbungsportal unter www.hs-aalen.de/stellen. hs-aalen.de

Hochschule Aalen

73430 Aalen (DE)
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg