Arburg: Kunststoff-Freiformen jetzt über 50 Prozent schneller

23.05.2022

Mit Stützmaterialien in Gitterstruktur lassen sich komplexe Geometrien in kurzer Bauzeit realisieren, wie hier am Beispiel eins S-Rohrs aus weißem PP mit Stützmaterial Armat 12. (Foto: Arburg)

Mit Stützmaterialien in Gitterstruktur lassen sich komplexe Geometrien in kurzer Bauzeit realisieren, wie hier am Beispiel eins S-Rohrs aus weißem PP mit Stützmaterial Armat 12. (Foto: Arburg)

Arburg, Loßburg, hat die Software für seine Freeformer so verbessert, dass sich künftig alle wasserlöslichen Armat-Stützmaterialien in einer für das Arburg Kunststoff-Freiformen (AKF) angepassten Gitterstruktur realisieren lassen. Dadurch verkürzen sich die Bauzeiten im AKF-Prozess um bis zu 55 % – bei gleichzeitig reduziertem Materialverbrauch. Das wasserlösliche Stützmaterial lässt sich anschließend ohne manuelle Nacharbeit auswaschen.

Möglich wird die schnellere Baugeschwindigkeit durch eine Anpassung der Freeformer-Software: Ab sofort werden für alle Bauteile mit Geometrien, die eine Stützstruktur erfordern, die wasserlöslichen Materialien Armat 11 und Armat 12 so auf den beweglichen Bauteilträger aufgetragen, dass eine verfahrensoptimierte Gitterstruktur entsteht. Statt eines kompakten Aufbaus ergeben sich durch einen Füllgrad von nur rund 20 % Leichtbau-Strukturen, die sich zudem im nächsten Schritt ohne Nacharbeit schneller als zuvor entfernen lassen. Die Gitterstrukturen sparen somit Zeit für Aufbau des Bauteils und Auflösen des Stützmaterials und damit verbunden auch Material.

Schneller zum funktionsfähigen Bauteil

Demonstriert wurde dies letzte Woche auf der US-Messe rapid + tct 2022 in Detroit mit der Fertigung eines S-förmigen Rohrs aus PP auf einem Freeformer 300-3X. Als Stützmaterial kam dabei wasserlösliches Armat 12 zum Einsatz. Bei diesem typischen Beispiel reduziert die Gitterstruktur die Bauzeit um rund 50 Prozent.

Eindrucksvoll zeigt sich das Einsparpotenzial beim Funktionsmodell einer komplexen Kniehebel-Schließeinheit einer Allrounder-Spritzgießmaschine im Maßstab 1:16, die über die achttägige Laufzeit der Messe K 2016 im AKF-Verfahren hergestellte wurde. Die Bauzeit für das ABS-Bauteil inklusive Stützmaterial betrug damals über 200 Stunden. Dank Gitterstruktur kann die Bauzeit jetzt um 54 % auf 92 Stunden reduziert werden. Das Stützmaterial (600 g) lässt sich innerhalb von nur zehn Minuten komplett auswaschen. Zurück bleibt das Kniehebel-Modell mit rund 30 beweglichen Gelenken.

Verschiedenen Stützmaterialien für den Freeformer

Bei der Entwicklung neuer Stützmaterialien für den Freeformer arbeitet Arburg u. a. mit Hochschulen und renommierten Materialpartnern zusammen. Für viele Materialien wie z. B. ABS Standard ist das wasserlöslich Stützmaterial Armat 11. Speziell für PP bietet Arburg das ebenfalls wasserlösliches Armat 12 an.

www.arburg.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg