BASF: Alte Matratzen als Rohstoffquelle für neue

21.08.2020

In dem Recyclingverfahren für gebrauchte Matratzen wird flexibles Polyurethan aufgespalten und liefert das ursprünglich verwendete Polyol. (Foto: BASF)

In dem Recyclingverfahren für gebrauchte Matratzen wird flexibles Polyurethan aufgespalten und liefert das ursprünglich verwendete Polyol. (Foto: BASF)

Die BASF, Ludwigshafen, hat ein chemisches Recyclingverfahren für gebrauchte Matratzen entwickelt und führt nun erste Pilotversuche am Standort Schwarzheide durch. Die Materialien sollen so aufbereitet werden, dass sie für die Produktion neuer Matratzen genutzt werden können. „Ziel ist, dass die so zurückgewonnenen Rohstoffe mit fossilen Rohstoffen in der Qualität vergleichbar sind“, erklärt Shankara Keelapandal, Business Management Isocyanate in Europa. Die BASF betritt mit diesem Verfahren Neuland und reagiert damit auf steigende Nachhaltigkeitsanforderungen.

Im Verfahren von BASF wird flexibles Polyurethan aufgespalten und liefert das ursprünglich verwendete Polyol. Daraus kann dann mit deutlich geringeren CO2-Emissionen neuer Schaum hergestellt werden, da der Anteil an fossilen Ressourcen verringert wird. „Der Zeitpunkt für das Projekt ist günstig. Denn obwohl die Sammlung und die Sortierung von gebrauchten Matratzen relativ einfach ist, landen die meisten aktuell in der Müllverbrennung oder auf der Deponie“, erklärt Arno Volkmann, technischer Projektmanager. Mit ersten Mengen des recycelten Materials werden im Laufe des Jahres erste Pilotprojekte gemeinsam mit Projektpartnern entwickelt. „Das Projekt ist technisch sehr komplex, aber die Einsparpotenziale bei Müll und Ressourcen sind es mehr als wert“, so Keelapandal.

www.basf.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg