Biesterfeld: TPEs mit erneuerbaren Rohstoffen

05.08.2022

Bei den neuen Produkten werden die Polyetherglykole in den weichen Segmenten durch Polyetherglykole aus erneuerbaren, pflanzlichen Rohstoffen ersetzt. Diese stehen nicht mit der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln in Konkurrenz. Der Anteil an erneuerbaren Rohstoffen variiert innerhalb der Shore D-Härte, die bei den Standardtypen von D 30 – 63 reichen, und enthält einen Anteil von bis zu 72 % an erneuerbaren Rohstoffen. Alle Materialien der Marke Hytrel ECO B werden in einem Werk hergestellt, das mit Strom aus 100 % erneuerbaren Quellen betrieben wird. Hinsichtlich Performance und Verarbeitungsfähigkeit bieten die Produkte die gleichen Qualitäten wie die bereits am Markt etablierten Werkstoffe, weisen jedoch einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck auf. Auch im Vergleich mit bereits bestehenden nachhaltigen Produkten Hytrel RS weisen die neuen Werkstoffe Vorteile auf, da bei ihnen im Recyclingprozess nicht mehr physisch getrennt werden muss.

Die Produktfamilie Hytrel kombiniert die Flexibilität der Elastomere mit der Festigkeit und Verarbeitbarkeit thermoplastischer Kunststoffe. Die Werkstoffe weisen eine hohe Flexibilität sowie Biegerißbeständigkeit sowohl bei niedrigen als auch bei erhöhten Temperaturen auf – je nach Anwendung von -40 bis zu +150 °C. Zu den weiteren Eigenschaften des unter dem internationalen Akronym TEEE thermoplastic elastomer ether ester bekannten Hytrel zählen eine hohe Elastizität, gute Druckrelaxations- und Kriechbeständigkeit sowie eine Quellbeständigkeit in Ölen und aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen im mittleren Temperaturbereich. Spezielle Eigenschaften wie UV-Beständigkeit, Flammschutz und Temperaturbeständigkeit können durch den Zusatz von Hytrel-Konzentraten verbessert werden.

Als Anwendungsbereiche der Produktfamilie sind unter anderem das Automobilsegment und der Bereich Wire & Cable zu nennen. Weitere Anwendungsbeispiele sind Förderbänder, Bettfedern, Zahnräder, Membranen und Folien. Auch im Kosmetikbereich findet Hytrel als Applikator zum Beispiel zum Auftragen von Mascara Einsatz.

„Die hohe Anzahl an Nachfragen zeigt, wie groß das Interesse unserer Kunden an ressourcenschonenden Polymeren ist“, erklärt Niklas Bornhöft, Product Manager Performance Elastomers bei Biesterfeld. „Wir freuen uns daher sehr, mit den Produkten Hytrel ECO B unseres langjährigen Partners DuPont neue nachhaltige Produkte in unser Portfolio aufzunehmen. Hytrel ECO B wird gemäß der Massebilanzierung des Standards ISCC PLUS produziert. Da wir als Distributeur ebenfalls ISCC PLUS zertifiziert sind, ergibt sich höchstmögliche Transparenz für unsere Kunden hinsichtlich der Wertschöpfungskette bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele.“

„Mit dem Launch von Hytrel ECO B sind wir in der Lage, unseren Kunden eine Reihe von echten Drop-in-Lösungen anzubieten, die es ihnen ermöglichen, den ökologischen Fußabdruck ihrer Produkte sofort zu reduzieren“, sagt Csaba Holop, Global Business Director Hytrel bei DuPont. „Dank unserer Vertriebspartner wie Biesterfeld werden viele Hersteller in der Lage sein, auf die neuen Typen umzusteigen.“

Biesterfeld Plastic übernimmt den Vertrieb der ressourcenschonenden Elastomere in weiten Teilen des EMEA-Gebiets sowie Brasilien.

www.dupont.com
www.biesterfeld.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg