Brabender: Individuelle Laborlösungen für Extrusion und Rheologie

20.08.2019

Laborlösungen für Rheologie und Extrusion sowie die Feuchtemessung von Kunststoffen stehen bei Brabender im Mittelpunkt. (Foto: Brabender)

Laborlösungen für Rheologie und Extrusion sowie die Feuchtemessung von Kunststoffen stehen bei Brabender im Mittelpunkt. (Foto: Brabender)

Brabender und Brabender Messtechnik, Duisburg, zeigen auf der K 2019 Lösungen zur Qualitätsprüfung sowie Prüfgeräte zur Entwicklung von nachhaltigen Kunststoffprodukten und -rezepturen. Die Unternehmen bieten Einzel- und Modullösungen mit unterschiedlichen anwendungsspezifischen Ausstattungen. Dazu gehören Drehmoment-Rheometer mit Messknetern oder Messextrudern sowie Geräte für spezifische Messaufgaben, die weltweit in der Forschung, Entwicklung und industrieller Produktion zum Einsatz kommen. Der Einsatz der Laborgeräte hat signifikante Vorteile gegenüber Versuchsreihen auf Maschinen aus der laufenden Produktion: Es ist nur ein Bruchteil der Rohstoffmenge notwendig im Vergleich zu Versuchen auf Produktionsanlagen.

Laufende Blasfolienanlage

Am gemeinsamen Messestand der beiden Brabender-Unternehmen steht eine laufende Labor-Folienextrusionsanlage im Mittelpunkt, bestehend aus dem kompakten Einschneckenextruder KE 19 und einer Blasfolienabzugseinheit als Nachfolgeeinrichtung im neuen, benutzerfreundlichen Design. Verschiedene Arten von Kunststoffen werden damit während der Messetage zu Folien verarbeitet.
Neu im Produktportfolio ist auch die MetaStation. Das Drehmoment-Rheometer als Antriebseinheit für verschiedene Messkneter- und Extrudervorsätze ist zum ersten Mal auf einer Messe zu sehen. Passend dazu ist der Messkneter 50 sowie eine Weiterentwicklung des speziell für Kautschukanwendungen bestimmten Messkneters 350 S am Stand zu sehen.

Daneben präsentiert das Unternehmen erstmalig den TwinLab-C 20/40 – einen kompakten Doppelschneckenextruder, der aufgrund seiner modularen Bauweise für verschiedenste Anwendungen einsetzbar ist. Beide Lösungen sind mit der webbasierten MetaBridge Software ausgestattet. Diese gewährleistet optimalen Bedienkomfort über einen Touchscreen und ermöglicht unter anderem den Abruf von Messergebnissen über verschiedene Desktop- und mobile Endgeräte gleichzeitig und standortunabhängig.

Restfeuchte bestimmen

Der Wassergehalt ist bei der Verarbeitung von hochwertigen technischen Kunststoffen ein wichtiger Parameter für die Qualität des hergestellten Produkts. Für die Restfeuchteanalyse von Kunststoffen stellt die Brabender Messtechnik die Aquatrac-Station aus, welche den Wassergehalt mit kapazitiven wasserselektivem Taupunktsensor sehr genau bestimmen kann. Der präzise Wassergehalt einer Probe kann chemikalienfrei und ohne Verbrauchsmaterial bestimmt werden. Zudem steht auch das bewährte Aquatrac mit Neuigkeiten am Stand bereit. Seit dem 30.04.2019 wird die Messmethode des Aquatrac-3E als Methode E - Bestimmung des Wassergehaltes durch das Calciumhydrid-Verfahren, in der ISO 15512:2019 "Kunststoffe - Bestimmung des Wassergehaltest" beschrieben. Somit kann nun jedermann entsprechend des Standards in gewohnter Art und Weise den Wassergehalt bestimmen.

www.brabender.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg