BST eltromat: Qualitätssicherung in der Verarbeitung bahnförmiger Materialien

22.02.2019

Auf der ICE Mitte März in München präsentiert BST eltromat, Bielefeld, eine Vielzahl neuer und weiterentwickelter Lösungen für die Qualitätssicherung in der Veredelung und Verarbeitung flexibler, bahnförmiger Materialien.

Vernetzungsoptionen in der Bahnlaufregelung

Die verschiedenen Bahnlaufregelungssysteme des Unternehmens bilden in München einen Schwerpunkt. Gezeigt wird zum Beispiel das Fühlerverstellgerät FVG POS 100 in Kombination mit dem Linien- und Kontrastsensor CLS PRO 600, der in dieser Zusammenstellung motorisch an gewünschte Positionen fahren kann. Die Positionierdaten werden wahlweise über das intuitiv bedienbare Regelgerät ekr 500 digital Unit Touch eingegeben oder fließen über eine Bus-Verbindung von extern in die Anwendung. Letzteres reduziert die Einrichtezeiten der Bahnlaufregelung bei erhöhter Betriebssicherheit um etwa 30 bis 40 %.

Mit diesem Exponat werden das breite Einsatzspektrum und die Leistungsfähigkeit der CLS PRO 600, Bahnen unter anderem anhand von Objekten, Linien und Kontrasten zu regeln und automatisch zu positionieren, präsentiert. Zusätzlich wird mit diesem Exponat der besonders hohe Bedienkomfort des ekr 500 digital Unit Touch demonstriert.

Darüber hinaus zeigt BST eltromat seine modulare, flexibel konfigurierbare Standard-Bahnlaufregelung CompactGuide für schmalbahnige Anwendungen. Die Weitbereichssensoren seines Tochterunternehmens AccuWeb und die hochauflösende Zeilenkamera CCD CAM 100 runden die Präsentation ab. „Neben der flexiblen Konfigurierbarkeit unserer Bahnlaufregelungen für zahllose Anwendungen ist die Breite des Sensor-Angebots unseres Unternehmens ein Hauptgrund, weshalb so viele Converter in aller Welt diese Systeme einsetzen. Entsprechend stark ist unser Portfolio verschiedener Bahnlaufregelungen und Sensoren auch in diesem Jahr wieder auf unserem Messestand auf der ICE Europe vertreten“, so Ingo Ellerbrock, Leiter des Produktmanagements bei BST eltromat.

Software-Module für vorgelagerte Prozesse

Color DataPreparation vereinfacht das Einrichten der Inline-Spektralfarbmessung iPQ-Spectral. (Foto: BST eltromat)

Color DataPreparation vereinfacht das Einrichten der Inline-Spektralfarbmessung iPQ-Spectral. (Foto: BST eltromat)

Mit Color DataPreparation und Smart DataPreparation zeigt BST eltromat zwei neue Optionen für das iPQ-Center, die den Workflow der Anwender unterstützen.

Color DataPreparation vereinfacht das Einrichten der Inline-Spektralfarbmessung iPQ-Spectral. Die Software wird in Druckvorstufe, Produktionsplanung oder Qualitätsmanagement installiert, die die Daten für die Inline-Spektralfarbmessung aufbereiten. Messpositionen, L*a*b*-, Dichte- und Tonwerte werden dabei wahlweise manuell eingegeben oder in Form von CxF-Dateien importiert. Anschließend werden mit Color DataPreparation virtuelle Druckkontrollstreifen generiert und vor Druckbeginn an iPQ-Spectral übergeben. So wird iPQ-Spectral automatisch eingerichtet.

Smart DataPreparation geht noch einen Schritt weiter: Diese Option vernetzt das iPQ-Center zum Beispiel mit ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning). So können Auftragsdaten wie unter anderem Namen und Nummern der Jobs, Rezepturen, Referenzwerte und Messpositionen aus diesen Systemen direkt in das iPQ-Center fließen. Sowohl Color DataPreparation als auch Smart DataPreparation sind bei ersten Kunden installiert und verkürzen hier signifikant die Rüstzeiten, die angesichts stetig schrumpfender Auftragsgrößen mehr und mehr über die Effizienz entscheiden.

Neue Features für das Inspektionsportfolio

TubeScan Digital Strobe 4k ist das weltweit erste 100-%-Inspektionssystem auf Hybridbasis mit einer Auflösung von 4k zur Erzeugung einer 100-%-Bildwiedergabe. (Foto: BST eltromat)

TubeScan Digital Strobe 4k ist das weltweit erste 100-%-Inspektionssystem auf Hybridbasis mit einer Auflösung von 4k zur Erzeugung einer 100-%-Bildwiedergabe. (Foto: BST eltromat)

Darüber hinaus zeigt BST eltromat das Modul iPQ-Check für die 100-%-Druckbildinspektion. Kunden können iPQ-Check jetzt mit bis zu vier 3-Chip-Zeilenkameras nutzen, um Bahnbreiten bis 2,90 m mit hochauflösender Druckbildinspektion abzudecken. Zusätzlich sehen die Besucher auch den Rewind Navigator von BST eltromat, der eine effiziente Nachbearbeitung der inspizierten Materialrollen ermöglicht. Schließlich zeigt das Unternehmen das TubeScan Digital Strobe 4k seines Kooperationspartners Nyquist Systems für die hochwertige Druck- und Oberflächeninspektion im Schmalbahndruck. Das System ist mit einer innovativen 9-Megapixel-Kameratechnik „Made in Germany“ ausgestattet und das nach Herstellerangaben weltweit erste 100-%-Inspektionssystem auf Hybridbasis mit einer Auflösung von 4k zur Erzeugung einer 100-%-Bildwiedergabe. Die 4k-Kamera ist seit Anfang 2019 optional für das gesamte TubeScan-Portfolio verfügbar.

High-End-Lösungen für Registerregelung und Farbsteuerung

Im Bereich Registerregelung präsentiert BST eltromat das neue AR 4400. Das wirtschaftliche System für das Einstellen des Registers in Offset-, Hybrid- und Etikettendruckmaschinen wartet mit der intuitiven Touchscreen-Bedienoberfläche von BST eltromat und erweiterter Funktionalität auf. Zum Beispiel erlaubt die regelbare Rückseitenbeleuchtung jetzt eine noch präzisere Regelung des Vorder- zum Rückseitenregisters. BST eltromat zeigt das AR 4400 im Zusammenspiel mit der Farbsteuerung FSS 15, die für Offsetdrucker mit höchsten Anforderungen an die Präzision der Farbeinstellungen entwickelt wurde. Bei kürzesten Rüstzeiten und einfachster Bedienung garantieren das AR 4400 und das FSS 15 im Druck brillanteste Ergebnisse. „Der Offsetdruck bleibt für BST eltromat ein Kernmarkt. Mit der erstmaligen Präsentation des AR 4400 auf einer europäischen Converting-Messe setzen wir bewusst ein Zeichen, dass wir unsere Lösungen für die Register- und Farbsteuerung im Offsetdruck stetig weiterentwickeln“, verspricht Dieter Jochmann, bei BST eltromat Produktmanager für Registerregler.

Schichtdicken- und Flächengewichtsmessung

Außerdem demonstriert der Geschäftsbereich BST ProControl auf dem Stand von BST eltromat in Halle A6 die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des genehmigungsfreien Transmissionssensors PC16S-wave TS, der mit nicht ionisierenden elektromagnetischen Wellen arbeitet. Auf der ICE Europe 2017 wurde das Konzept dieses Sensors erstmalig vorgestellt. Mit seinem berührungslosen Absorptionsmessverfahren in Transmission misst der PC16S-wave TS das Flächengewicht polymerbasierte Monofolien besonders präzise und schnell. Typische Einsatzbeispiele sind Messungen an flachbahnigen Materialien sowie die Regelung von Kalandern und Flachfolien-Extrusionsanlagen. Auf der diesjährigen ICE Europe zeigt BST ProControl anhand einer Technikstudie, welche zusätzlichen Möglichkeiten die Weiterentwicklung dieses Sensortyps mit sich bringt. Der neue Reflexionssensor PC16S-wave RS kann künftig beim Messen von Beschichtungen auf metallischen Folien zum Beispiel für Lebensmittelverpackungen eingesetzt werden. Die Messung basiert, wie auch beim PC16S-wave TS, auf der Absorption nicht ionisierender, elektromagnetischer Strahlung in Reflexion.

Innovative Sensor-Anwendungen

Das Fühlerverstellgerät FVG POS 100 kann in Kombination mit dem Linien- und Kontrastsensor CLS PRO 600 motorisch an gewünschte Positionen fahren. (Foto: BST eltromat)

Das Fühlerverstellgerät FVG POS 100 kann in Kombination mit dem Linien- und Kontrastsensor CLS PRO 600 motorisch an gewünschte Positionen fahren. (Foto: BST eltromat)

Auf dem ICE-Messestand im Bereich Special Film & Extrusion Area beschäftigt sich das Innovationsmanagement von BST eltromat unter anderem mit Sensor-Anwendungen und der Sensorvernetzung. Präsentiert wird zum Beispiel die hochpräzise Schichtdickenmessung bei hochwirksamen Barrierefolien, bei optischen und witterungsbeständigen Architekturfolien und bei sehr dünnen Funktionsfolien mit Schichtdicken bis 3 µm. Kombiniert werden hier das Fühlerverstellgerät FVG POS 100 inklusive Breitenmessung von BST eltromat mit dem IndiSpectro-Sensor für Schichtdickenmessung von BST ProControl. Die Kombination beider Messungen ermöglicht eine Optimierung und gleichzeitige Sicherstellung der geforderten Schichtdicken über die Regelung der Extruderschnecke. Zur Veranschaulichung fließen die Daten in der Visualisierungs- und Bedienplattform ProSolutions zusammen. Diese vernetzt die Qualitätssicherungssysteme von BST eltromat über eine einheitliche Benutzerschnittstelle bei höchstem Bedienkomfort. „Auch mit dieser Präsentation unterstreichen wir den Mehrwert, der sich aus der Zusammenarbeit der verschiedenen Geschäftsbereiche von BST eltromat für unsere Kunden ergibt. Dieser Mehrwert basiert vornehmlich auf der digitalen Vernetzung und Kommunikationsfähigkeit unserer Komponenten entlang der gesamten Wertschöpfungsketten“, erklärt Dr. Michael Dattner, Innovationsmanager des Unternehmens.

www.bst.group

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg