Ensinger: Detektierbares POM für lebensmittelverarbeitende Industrie

19.05.2022

Die blaue Farbe macht das Compound auch visuell gut erkennbar. (Foto: Ensinger)

Die blaue Farbe macht das Compound auch visuell gut erkennbar. (Foto: Ensinger)

Ensinger, Nufringen, bringt ein neues detektierbares Compound auf den Markt. Der Werkstoff auf Basis von POM-C wurde speziell für Spritzgussbauteile entwickelt, die in der lebensmittelverarbeitenden Industrie eingesetzt werden. Tecacomp POM ID 1055303 ist so angepasst, dass die daraus hergestellten Bauteile neben einer guten Detektierbarkeit auch gute mechanische und tribologische Eigenschaften aufweisen.

Detektierbare Hochleistungskunststoffe erhöhen die Sicherheit in der Lebensmittelproduktion: Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo die verarbeiteten Produkte nicht mit Kunststoffbruchstücken von Anlagen, Kabelbindern oder Transportboxen verunreinigt werden dürfen. Selbst kleine Partikel der gefüllten ID-Compounds lassen sich von Metall- und Röntgendetektoren zuverlässig auffinden und aussortieren. Durch ihre blaue Eigenfarbe sind sie zudem visuell gut erkennbar.

Ein hoher Anteil von Additiven sorgt für eine gute Detektierbarkeit, kann aber auch einen negativen Einfluss auf die Prozessfähigkeit im Spritzgießen und die mechanischen Eigenschaften des Bauteils haben. Daher hat Ensinger die Rezeptur des neuen POM-Compounds so angepasst, dass der Werkstoff eine hohe induktive Detektierbarkeit aufweist und sich dennoch gut verarbeiten lässt. Das Basispolymer des Compounds, der Konstruktionskunststoff POM-C, bringt gute Gleit- und Reibwerte sowie eine gute Kombination aus Zähigkeit und Festigkeit mit. Mit diesen Eigenschaften eignet sich Tecacomp POM ID 1055303 für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie mit hohen Anforderungen an Sicherheit, Tribologie und Mechanik.

Eine niedrige Glasübergangstemperatur ermöglicht den Einsatz auch bei Temperaturen bis -50 °C, beispielsweise in Gefriertrocknungsanlagen. Eine geringe Feuchteaufnahme und eine gute Hydrolyse- und Chemikalienbeständigkeit machen das Material auch interessant für den Einsatz in nassen Umgebungen, die häufig gereinigt werden. Die Compounds erfüllen die Anforderungen der Verordnung (EU) 10/2011 und der FDA.

Ensinger bietet ein breites Portfolio an detektierbaren ID-Compounds an. Als Basispolymere stehen PP, PA 66, POM und PEEK sowie unterschiedliche Füllstoffe zur Auswahl. Anwendungsberater von Ensinger beraten bei der Materialauswahl entsprechend der individuellen Applikation. Ein weiterer Service des Compound-Spezialisten ist ein Detection Kit, mit dessen Hilfe der erforderliche Füllgrad der Compounds beim Endkunden am Detektor geprüft werden kann.

www.ensingerplastics.com/de-de/compounds/detektierbar

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg