GID: Kunststoffrecycling ausgebaut

12.07.2022

General-Industries Deutschland GID mit Sitz in Kassel hat weitere 3 Mio. EUR in den Ausbau seines EPP- und EPE-Recyclings investiert. Das Unternehmen konzentriert seine Aufbereitungsaktivitäten von Leichtkunststoffen am Standort Eschwege, der logistisch günstig in der Mitte von Deutschland liegt. Dort soll in diesem Jahr eine weitere Kunststoffaufbereitungs- und Recyclinganlage entstehen, die 11.000 t Kunststoffregranulat pro Jahr produzieren kann. Mit der Investition werden auch bis zu 20 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Mit der neuen Anlage wird eine jährliche Kapazität von mehr als 18.000 t PP- und PE-Regranulat erreicht. Foto: GID

Mit der neuen Anlage wird eine jährliche Kapazität von mehr als 18.000 t PP- und PE-Regranulat erreicht. Foto: GID

Wiederholt hat sich GID für den Kauf einer Kunststoffaufbereitungsanlage aus dem Hause Starlinger recycling technology, Wien Österreich, entschieden. Ausgestattet mit dem Hochleistungsentgasungsmodul C-VAC und einem Schmelzefilter von Ettlinger, Königsbrunn, können auf dieser Anlage auch problembehaftete Materialien mit Fremdstoffen wie Papier, Metall oder Gummi aufbereitet und zu hochwertigem Regranulat verarbeitet werden. Nach Fertigstellung der Anlage wird GID allein am Standort Eschwege über eine jährliche Kapazität von mehr als 18.000 t PP- und PE-Regranulat verfügen.

„Als europäischer Marktführer im Kunststoffrecycling von EPP bedient GID ein breites Spektrum von Rohstoffherstellern, Compoundeuren und Verarbeitern. Durch ein europaweites Netzwerk von 20 mobilen sowie stationären EPP-Verdichtern ist GID in der Lage, Inputströme mit geringer Dichte in einen wirtschaftlichen Stoffkreislauf zu bringen. Und die Nachfrage nach Kunststoffrecycling wächst weiterhin exponentiell. Diese strategische Investition ermöglicht es uns, gemeinsam mit unseren Kunden zu wachsen“, sagt Matthias Henning, Mitinhaber der GID.

www.general-industries.de

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg