Kraiburg TPE: Thermoplastische Elastomere mit Rezyklatanteil

25.07.2022

„Unser Erfolgsrezept basiert darauf, erstklassige Compounds und zuverlässige, ergebnisorientierte Leistungen bereitzustellen. Das wird sich auch in unserem Messeauftritt widerspiegeln. Wir lassen unsere Erfahrung aus Jahrzehnten in neue, nachhaltige Lösungen einfließen, von denen alle profitieren. Ich bin mir sicher, dass dieser Leistungsmix Anklang finden wird“, fasst Oliver Zintner, CEO von Kraiburg TPE, Waldkraiburg, den K-Messeauftritt zusammen.

Oliver Zintner: „Unser Angebot hat sich stark vergrößert und wir haben viel zu besprechen.“ Foto: Kraiburg TPE

Oliver Zintner: „Unser Angebot hat sich stark vergrößert und wir haben viel zu besprechen.“ Foto: Kraiburg TPE

Die unabha¨ngige Prüf- und Zertifizierungseinrichtung Institute cyclos-HTP hat im Auftrag von Kraiburg TPE die Kompatibilität von ausgewählten TPS-Materialien im Recyclingstrom für HDPE und PP erfolgreich untersucht und bestätigt. Bislang wurde angenommen, dass TPS im Abfallstrom nicht recyclingfähig ist: Die Kompatibilität im PP- und HDPE- Strom wurde mit Produkten von Kraiburg TPE nachgewiesen und bestätigt.

Mit einem Post-Industrial-Recyclinganteil von mindestens 20 % und maximal 40 % kommt die RC/UV-Reihe den hohen Anforderungen des automobilen Exterieurs der OEMs wie z. B. Witterungsbeständigkeit und eine hohe Oberflächengüte nach. Die Produktlösungen ermöglicht es Zulieferern, derzeitige Bauteile mit recyclingbasiertem TPE gleichwertig zu ersetzen.

Die neuen Interior PIR TPEs tragen zur Erfüllung von Recycling-Quoten bei. Das Material bietet bis zu 38 % Rezyklatanteil und liefert dem Automobilmarkt damit eine Alternative zu Standardlösungen. Bei den verwendeten post-industriellen Recycling-Kunststoffen handelt es sich um nicht firmeninterne Abfallstoffe, die während der Herstellung von Kunststoffprodukten anfallen. Kraiburg TPE verwendet diese u. a. zur Herstellung von Produktlösungen für den nachhaltigen Fahrzeuginnenraum.

Das vielseitig einsetzbare Compound Universal PCR TPE ist auf die Anforderungen von vielen Consumer- und Industrieanwendungen zugeschnitten und ermöglicht einen Post-Consumer-Recyclinganteil von 41 %. Zur Auswahl stehen Compounds in Naturfarbe sowie in recyclingtypischem Grau, die vielfältig und bedarfsgerecht gefärbt werden können. Weiter ist die Mechanik herauszustellen, die handelsüblichen Lösungen nicht nachsteht.

Besucher der K 2022 können sich auf Fachgespräche zu Themen rund um das TPE-Produkt- sowie Serviceportfolio freuen, dass die Bereiche Medizin, Industrie, Automobil und Consumer abdeckt. Aktuelle Compoundneuheiten sind u. a. Thermally Conductive TPE und High Resistance TPE for Cosmetics sowie die Bereitstellung des Product Carbon Footprints PCF für Compounds. „Wir freuen uns auf den persönlichen Austausch mit unseren Kunden, Interessenten und Partnern. Unser Angebot hat sich stark vergrößert und ich denke, dass wir viel zu besprechen haben“, so Oliver Zintner.

www.kraiburg-tpe.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg