Krauss Maffei Berstorff: Schnelle Konfiguration von Zweischneckenextrudern

08.06.2016

Verfahrensaufbauten von Zweischneckenextruder in Minutenschnelle konfiguriert. (Foto: Krauss Maffei Berstorff)

Verfahrensaufbauten von Zweischneckenextruder in Minutenschnelle konfiguriert. (Foto: Krauss Maffei Berstorff)

Als Software für die Konfiguration der Schnecken- und Gehäuseelemente von Zweischneckenextrudern bewährt sich das Programm Screwcon von Krauss Maffei Berstorff bereits seit über 20 Jahren. In der jüngsten Version 3.0 präsentiert es sich mit einer neuen Oberfläche und zahlreichen neuen Funktionen.

„Der Fundus ist beeindruckend: Für die verschiedenen Baugrößen der Zweischneckenextruder-Baureihen ZE Bluepower, ZE UTi, ZE UTXi und ZE Basic steht dem Anwender eine Bibliothek von rund 2.000 Schnecken- und Gehäuseelementen zur Verfügung. Daraus kann er in Minutenschnelle individuelle Konfigurationen für seine Maschine und seine speziellen Anforderungen erstellen", erläutert Andreas Madle, zuständig für verfahrenstechnische Entwicklungen bei Krauss Maffei Berstorff und Projektleiter bei der Neuentwicklung von Screwcon. „Und das auf einfachste Weise mithilfe der Click- und Drop-Funktion", so Madle weiter.

Screwcon 3 – hohe Benutzerfreundlichkeit beim Konfigurieren von Verfahrensaufbauten. (Foto: Krauss Maffei Berstorff)

Screwcon 3 – hohe Benutzerfreundlichkeit beim Konfigurieren von Verfahrensaufbauten. (Foto: Krauss Maffei Berstorff)

Das Programm, mit dem dies möglich ist, heißt Screwcon 3 und ist eine Eigenentwicklung von Krauss Maffei Berstorff. Ein besonderes Merkmal dieser Software auf Windows-Basis ist die hohe Benutzerfreundlichkeit. Dank der intuitiven Bedienerführung lässt es sich ohne besondere Vorkenntnisse anwenden. Diese Eigenschaft in Verbindung mit der umfangreichen Palette der eingebauten Funktionen macht Screwcon 3 zum optimalen Werkzeug für die Erstellung und Dokumentation der Verfahrensaufbauten von Zweischneckenextrudern.

Der zeitliche Aufwand für die maßgeschneiderte Konfiguration wird durch die klare visuelle und maßstabsgenaue Darstellung der Schnecken- und Gehäuseelemente verringert. Da die beiden Einheiten auf dem Monitor direkt untereinander abgebildet werden, lassen sich Schnecken und Gehäuse in kurzer Zeit aufeinander abstimmen. Der Anwender kann unmittelbar erkennen, ob die beiden von ihm ausgewählten Elemente wirklich zueinander passen. So kann er zum Beispiel die Schneckenelemente exakt zu den Gehäuseöffnungen positionieren.

Attraktiv ist auch die neue Funktion der Elementbestandsverwaltung. Während der Anwender eine Extruderkonfiguration zusammenstellt, die den aktuellen Anforderungen entspricht, wird automatisch der aktuelle Lagerbestand der Elemente angezeigt. So ist sofort ersichtlich, ob der gewünschte Aufbau realisierbar ist.

Ein weiteres Highlight der neuen Software Screwcon 3: Die linke und die rechte Schnecke des Zweischneckenextruders werden gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt. Damit wird es möglich, jede einzelne Schnecke individuell zu gestalten und bei Bedarf sogar unterschiedliche Elemente auf den beiden Schnecken auszuwählen. In diesem Fall hilft die Visualisierung des Systems auch Montagefehler bei Schnecken mit unterschiedlichen Elementen auf rechter und linker Seite auszuschließen.

www.kraussmaffeiberstorff.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg