KraussMaffei: Rezepturentwicklung für PP-Bodenbeläge im Technikum

24.05.2022

Gemeinsam mit ExxonMobil und weiteren Entwicklungspartnern schloss KraussMaffei, München, im Technikum in Hannover jetzt das interne Projekt zur Herstellung alternativer Bodenbeläge auf Basis von PP erfolgreich ab. „Fußböden auf Polyolefinbasis bieten eine Reihe von Vorteilen und erfreuen sich deshalb zunehmender Beliebtheit“, sagt Janina Roesch, Product & Application Owner Flat and Foam bei KraussMaffei. „Mit unserem Entwicklungsprojekt investieren wir in diesen wachsenden Markt und unterstützen Hersteller, die Markteinstiegshürden zu senken.“

Technikumslinie punktet mit Flexibilität

Zweischneckenextruder ZE BluePower mit Breitschlitzdüse zur Herstellung von PP-Bodenbelägen. (Foto: KraussMaffei)

Zweischneckenextruder ZE BluePower mit Breitschlitzdüse zur Herstellung von PP-Bodenbelägen. (Foto: KraussMaffei)

„Unsere Technikumsanlage bietet eine beispiellose Flexibilität in Bezug auf die verwendeten Rezepturen und Abmessungen der Bodenbeläge“, unterstreicht Roesch. So könnten sowohl PP-Neuware als auch Rezyklat eingesetzt werden sowie verschiedene Füllstoffe, wie Calciumcarbonat oder Talkum und Faserverstärkungen zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften. Herstellbar sind genauso dünne, hochflexible 2,5 mm dicke Beläge wie auch dicke, starre Platten bis 6 mm. Schlüsselrollen für die große Bandbreite nehmen die Inline-Compoundierung und das verstellbare Glättwerk PlanetCalander ein.

Die wirtschaftliche Herstellung der neuen PP-Bodenbeläge übernimmt der Zweischneckenextruder ZE BluePower, der auch bei variierender Eingangsware ein großes Prozessfenster bietet und gute Endproduktqualitäten erreicht. Aufgrund seines großen freien Volumens und seines hohen spezifischen Drehmoments erzielt er hohe Durchsätze. Mehrere Dosier- und Seitenfüttereinrichtungen erlauben die Inline-Zugabe fester und flüssiger Zusatzstoffe und damit hohe Füllgrade im Endprodukt ohne vorherige Mischungsherstellung. Nach dem Breitschlitzwerkzeug übernimmt der PlanetCalander mit flexibel einstellbaren Walzenpositionen die Glättung jeder gewählten Bodenabmessung. Ebenfalls inline können die Platten direkt mit einer Dekor- und Verschleißschutzfolie kaschiert oder offline mit einem Design bedruckt und anschließend versiegelt werden.

Rezepturentwicklung mit ExxonMobil

PP-Bodenbeläge sind in vielen attraktiven Designs herstellbar. (Foto: KraussMaffei)

PP-Bodenbeläge sind in vielen attraktiven Designs herstellbar. (Foto: KraussMaffei)

Bei der Rezepturentwicklung erwiesen sich Vistamaxx Performance Polymers, ein flexibles Elastomer auf PP-Basis, als vorteilhaft, da es einen hohen Füllstoff- und Rezyklatanteil ermöglicht und gleichzeitig eine gute Schlagzähigkeit und Haftung der Deckschicht mitbringt.

„Wir nutzen unsere Technologiekompetenz und unser Polymerportfolio, um innovative Bodenbelagsrezepturen zu entwickeln, die auf der KraussMaffei-Pilotanlage effizient hergestellt und getestet werden können“, sagt Gertrud Masure, Market Development Manager, EMEAF, Polypropylen, Vistamaxx und Adhesion bei ExxonMobil. Die gemeinsam entwickelte Basisrezeptur kann künftig an die spezifischen Anforderungen interessierter Kunden angepasst werden.

www.kraussmaffei.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg