Pal Plast: Lagerbestand und Order auf einen Klick

19.12.2018

Der Löwenanteil der hauseigenen Compounds und Recompounds von Pal Plast wandert in die Automobilindustrie. Der Bedarf an Recyclingware wird dort nach Ansicht der Inhaber und Geschäftsführer Josef Wirnik (im Auto) und Amit Wirnik (r.) weiter steigen. (Foto: Pal Plast)

Der Löwenanteil der hauseigenen Compounds und Recompounds von Pal Plast wandert in die Automobilindustrie. Der Bedarf an Recyclingware wird dort nach Ansicht der Inhaber und Geschäftsführer Josef Wirnik (im Auto) und Amit Wirnik (r.) weiter steigen. (Foto: Pal Plast)

Mehrere hundert Rezepturen für Spezialcompounds – zugeschnitten auf unterschiedliche Anwendungen – hat die Pal Plast GmbH, Mühlheim am Main, im eigenen Haus entwickelt. Nahezu 10.000 t an Compounds verlassen jährlich die Hallen des Unternehmens; bis 2020 wird diese Zahl auf 60.000 t pro Jahr steigen. Damit Kunden schnell, bequem und sogar unterwegs ihr Wunschmaterial finden und bestellen können, brauchen sie nur noch ein Smartphone und den Apple- oder Google-Store.

60 % des Unternehmensumsatzes macht Pal Plast mit eigenen Recompounds. Das habe einen einfachen Grund, erklären Inhaber und Geschäftsführer Josef und Amit Wirnik stolz: „Wir haben das nötige Know-how, um Recompounds aus teilweise schwankender Eingangsware immer in der gleichen Qualität und nach identischen Spezifikationen herzustellen.“ Der Löwenanteil der eigenen Compounds auf Basis von PC, PA, PBT, POM, PC/ABS, ABS, PP wandert in die Automobilindustrie – nicht nur ins Exterieur, sondern auch ins Interieur. Ein Beispiel ist das Produkt PP „Antikratz“ für Armaturenbretter, ein anderes „Palblend Antiquietsch“ für den Innenraum von besonders leisen Fahrzeugen.

Mit der „Pal Plast App“ lassen sich die Lagerbestände auf einen Klick einsehen. (Foto: Pal Plast)

Mit der „Pal Plast App“ lassen sich die Lagerbestände auf einen Klick einsehen. (Foto: Pal Plast)

Die Nachfrage steigt, der Einsatz von Recyclingware nimmt stetig zu. Wirnik ist überzeugt: „Wir können deutlich mehr verkaufen, als wir derzeit produzieren. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiterwachsen, denn der Einsatz von Recyclingware wird mehr und mehr gefordert.“ Mit einem neuen Produktionsstandort und steigenden Produktionsvolumina kommt der Compoundeur diesem Trend entgegen.

Für einfache Bestellwege, schnelle Lieferzeiten und eine transparente Lagerhaltung sorgt die neue „Pal Plast App“. Nicht nur aus dem Apple- oder Google-Store lässt sie sich herunterladen, sondern auch über den QR-Code, Inhalt jeder Anzeigenwerbung des Unternehmens. Sie aktualisiert sich alle 15 Minuten und mit ihr lassen sich die Lagerbestände übersichtlich und klar strukturiert auf dem Smartphone oder Tablet einsehen. Eine Suchfunktion erlaubt die spezifische Materialsuche, mit einem Filter lässt sie sich eingrenzen. Ein Häkchen genügt und die Anfrage geht unverzüglich bei Pal Plast ein. Das Angebot folgt innerhalb von 24 bis 48 Stunden. Der schnellen Kontaktaufnahme und Bestellung steht damit nichts im Wege.

Auch am Relaunch des Internetauftritts arbeitet Pal Plast. Die Benutzerführung erfolgt dann intuitiver über Bilder, statt über Navigationsstrukturen. Genau wie mit der App wird der Nutzer dann auch hier direkt in das Lager „schauen“ und Anfragen auf den Weg bringen können. Zufrieden erläutert Wirnik: „Wir werden mit dem Relaunch für jeden Verarbeiter die Datenblätter unserer Compounds und Recompounds zum Download bereitstellen.“

www.palplast.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg