PolyOne: Automotive-Forum als Plattform zur Zusammenarbeit

07.07.2016

Michael Gernert, Commercial Director Europe bei PolyOne, begrüßt die Teilnehmer des Automotive Insight Event. (Foto: PolyOne)

Michael Gernert, Commercial Director Europe bei PolyOne, begrüßt die Teilnehmer des Automotive Insight Event. (Foto: PolyOne)

Experten aus der gesamten Automobilindustrie, von Spritzgießern bis zu Erstausrüstern, kamen Anfang Juni zum Automotive Insight Forum von PolyOne nach Frankfurt/M. Das Event bot ein offenes Forum zur Besprechung von Trends, Herausforderungen bei der Herstellung und potenziellen Lösungen sowie zur Förderung der dauerhaften Zusammenarbeit.

Das Automobil-Forum baute auf vier Hauptthemen auf, die sich auf Herausforderungen der Automobilindustrie konzentrieren: geringes Gewicht, Ästhetik, Elektrifizierung und wahrgenommener Wert.

„Diese Innovationsforen sind eine der vielen Möglichkeiten, mit unseren Kunden zu interagieren, um eine Win-Win Situation zu schaffen. Solche Events lösen intensive Diskussionen über Trends und Herausforderungen in einer Industrie aus und führen zu Gesprächen über potenzielle Lösungen ”, erläutert Christoph Palm, VP und General Manager Europe, Color & Additives, bei PolyOne.

Viele der Vorträge von PolyOne hoben Möglichkeiten hervor, mit Spezialpolymeren sowohl die Forderungen von Autokäufern zu erfüllen als auch Probleme der Autobauer zu lösen. Beispielsweise verwendet eine der Smartbatch-Lösungen von PolyOne eine spezielle Additivtechnologie, die die Oberfläche eines Teiles aussehen lässt, als sei sie mit Stoff überzogen. Autohersteller sind mit dieser Speziallösung in der Lage, Fahrzeuge in verschiedenen Preisklassen zu bauen und somit den Erstausrüstern dabei zu unterstützen, ein breiteres Publikum anzusprechen. Diese Technologie kombiniert ein funktionelles Additiv mit einer brillanten Farbe zu einem einzigen Element, was die Logistik und Herstellung beim Kunden wesentlich vereinfacht.

Ein weiteres während des Insight-Forums vorgestelltes Beispiel ist eine Oncap-Antistatik-Additivlösung, die zur Vermeidung von Staubablagerungen entwickelt wurde. Thermoplaste neigen dazu, Staub anzuziehen, was nicht nur Autokäufer, sondern auch Händler wenig erfreut und darüber hinaus während der Herstellung ein Problem darstellt. Die Verringerung von Staubansammlungen auf den Innenflächen kann die Kundenzufriedenheit erhöhen, spart dem Autohändler Zeit und Kosten bei der Fahrzeugreinigung auf seinem Gelände und verringert oder eliminiert sogar zusätzliche Reinigungsschritte während der Herstellung. In Abhängigkeit der Anforderungen eines Automobilherstellers bietet PolyOne eine mittelfristige Lösung an, die Staubansammlungen für bis zu zwei Jahre verhindert, oder eine dauerhafte Lösung gegen Staub bei Umgebungen mit geringer Feuchte.

www.polyone.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg