Wittmann: Neue Generation Durchflussregler

17.06.2021

1: O-Ring aus EPDM – 2: PA 12 für den Einsatz bei Heißwasser bis 100 °C – 3: Unteres und oberes Gehäuse aus GF-verstärktem PPO – 4: Stellringe zum Anzeigen der Durchflussmenge. (Foto: Wittmann)

1: O-Ring aus EPDM – 2: PA 12 für den Einsatz bei Heißwasser bis 100 °C – 3: Unteres und oberes Gehäuse aus GF-verstärktem PPO – 4: Stellringe zum Anzeigen der Durchflussmenge. (Foto: Wittmann)

Wittmann, Wien (Österreich), bietet seit Ende letzten Jahres die neuen Durchflussregler der Serien 110 und 310.

Mit über 500.000 verkauften Geräten gehören die Durchflussregler von Wittmann zur Ausstattung zahlreicher Spritzgießmaschinen. Die Modelle 101 und 301 werden seit Jahrzehnten bei der Verteilung von Kühlwasser und zur Kühlung von Spritzgießwerkzeugen oder auch einzelnen Bereichen innerhalb der Spritzgießmaschine, etwa der Einzugszone oder des Ölkühlers bei hydraulischen Maschinen, eingesetzt.

Die bewährte Art der Rohrreinigung, die durchgeführt werden kann, ohne dass eine Entnahme des Rohrs durch das obere Gehäuse vonnöten ist, wurde auch bei den neuen Serien 110 und 310 beibehalten. Ein Tausch des O-Rings ist durch Anheben des Rohrs aus der Halterung und anschließendes Durchziehen durch das Gehäuse leicht durchzuführen.

Eine Neuheit stellt das neue Regulierventil dar, das eine exakte Regelung der Durchflussmenge ermöglicht. Die doppelte Abdichtung des Ventiltellers hin zur Spindel und der Umstand, dass der Ventilteller eine Axialbewegung anstelle einer Radialbewegung ausführt, stellen ebenfalls Novitäten auf dem Sektor der Kühlwasser-Durchflussregler dar.

Diese Neuerungen tragen zu einem geringeren Verschleiß der O-Ringe bei und verlängern deren Lebensdauer. Die O-Ringe selbst bestehen aus EPDM und weisen eine hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit auf. Das Fühlerrohr des Thermometers befindet sich wie schon zuvor direkt im Rücklaufwasser und reagiert daher rasch auf Temperaturschwankungen. Um den Druckabfall im Durchflussregler möglichst gering zu halten, wurden hohe Querschnitte vorgesehen: Denn bei niedrigem Systemdruck stellt ein minimaler Druckabfall einen wichtigen Vorteil dar.

Abschaltmagnetventile (Bild links) und optionales Ausblasventil. (Foto: Wittmann)

Abschaltmagnetventile (Bild links) und optionales Ausblasventil. (Foto: Wittmann)

Als Optionen werden auch für die neuen Serien 110 und 310 weiterhin zusätzliche Ventile angeboten, etwa das Zentralabsperr- bzw. Z-Ventil zur zentralen Absperrung der Wasserversorgung mehrerer Kreise bei Unterbrechungen des Spritzgießzyklus. Auch das Einzelabsperr- bzw. E-Ventil steht zur Verfügung, das zur Abschaltung des Kühlwasserdurchflusses – und somit zur Unterbrechung der Kühlung in einzelnen Formkreisen – verwendet wird. Das E-Ventil kommt meist in Kombination mit einem Temperaturfühler zum Einsatz, der von der Spritzgießmaschinen-Steuerung ausgewertet wird. Auf diese Weise wird die Temperierung bzw. Temperaturregelung einzelner Formkreise durch Kühlimpulse realisierbar.

Das ebenfalls optional erhältliche Ausblasventil verfügt über einen zusätzlichen Druckluftanschluss und ermöglicht – meist in Kombination mit dem Z-Ventil – eine Entleerung der Formkreisläufe durch Ausblasen des Kühlwassers.






Die Serie 110 stellt das Standardgerät für offene und geschlossene Kühlkreisläufe an Kunststoffverarbeitungsmaschinen dar. Die Anzeige der Durchflussmenge erfolgt nach dem Schwebekörperprinzip. Ein Kegel wird vom fließenden Wasser im Rücklauf des Formkreises abgehoben. Es ist mit und ohne Thermometer verfügbar. Der Durchflussbereich je Kreis liegt im Bereich 0 bis 10 l/min.

Für große Spritzgieß- und Blasmaschinen ist die Serie 310 konzipiert. Der geringe Druckabfall ist für hohe Durchflussleistungen geeignet. Durch spezielle Ausbildung der Regulierventile bietet das Gerät auch bei geringem Durchfluss eine gute Regulierung sowie genaue Reproduzierung der Kühlwassermenge und der Temperatur in den einzelnen Formkreisen. Der Durchflussbereich je Kreis liegt im Bereich 0 bis 30 l/min.

www.wittmann-group.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg