Akro-Plastic: PET-Compounds mit Steifigkeit und Festigkeit

20.10.2020

Sowohl PBT als auch PET werden für Bauteile eingesetzt, bei denen hohe Dimensionsstabilität und Präzision gefordert sind. Durch die spezielle Compoundier- und Extrusionstechnologie ICX von Akro-Plastic, Niederzissen, besitzen die Compounds des Precite-Produktportfolios trotz hoher Festigkeit und Steifigkeit eine hohe Bruchdehnung.

Precite E, ein Compound auf Basis von PET, bietet im Vergleich zum ebenfalls zur Polyesterfamilie gehörenden PBT eine höhere Steifigkeit und Festigkeit. So weist beispielsweise ein mit 50 % Glasfasern verstärktes PET-Compound eine 20 % höhere Festigkeit auf als ein entsprechendes PBT-Compound.

Neben der hohen Dimensionsstabilität bieten Precite-E-Compounds eine ansprechende Oberflächenanmutung und gute mechanische Eigenschaften, auch bei Temperaturen bis 180 °C. Die Glasübergangstemperatur liegt bei diesem Werkstoff bei >80 °C. Gerade in der Automobilindustrie sind zahlreiche Strukturbauteile auf 80 °C ausgelegt und verlangen auch bei diesen Temperaturen hohe Performance.

Spannungsdehnungskurven verschiedener Compounds mit 50 % Glasfaserverstärkung. (Abb.: Akro-Plastic)

Spannungsdehnungskurven verschiedener Compounds mit 50 % Glasfaserverstärkung. (Abb.: Akro-Plastic)

Im Vergleich zu anderen Polymeren wie PA 66, PA 6 und auch PPA zeigt das PET Precite E auch eine hohe Dimensionsstabilität unter Feuchtigkeit. Bauteile können so präzise und unabhängig von Umwelteinflüssen eingesetzt werden. Die Spannungsdehnungskurve zeigt verschiedene Compounds mit 50 % Glasfaserverstärkung. Gegenüber den Standard-Polyamiden, die nach Wasseraufnahme deutlich an Mechanik einbüßen, verändert sich das Precite E GF 50 natur (7300) bei dieser Temperatur nicht. Dem direkten Vergleich mit einem PPA-Compound hält es ebenfalls stand.

Neben glasfaserverstärkten Compounds hat die Produktfamilie unter dem Namen Precite E ICF auch Compounds mit 10 bis 40 % Kohlenstofffasern.

Spannungsdehnungskurven des Kohlenstofffaser-verstärkten Precite E ICF 30 black (7429). (Abb.: Akro-Plastic)

Spannungsdehnungskurven des Kohlenstofffaser-verstärkten Precite E ICF 30 black (7429). (Abb.: Akro-Plastic)

Neben der hohen Steifigkeit bei hoher Dehnung weisen diese Compounds eine starke Anbindung zwischen Matrix und Kohlenstofffaser auf. Selbst bei 40 und 90 °C zeigt Precite E - ICF 30 schwarz (7429) gute mechanische Eigenschaften und ist daher bereits in verschiedenen Anwendungen etabliert: Genannt sei hier die gute Oberflächenbeschaffenheit, selbst bei hohem Verstärkungsgrad, die den Werkstoff für Bauteile mit hohen ästhetischen Ansprüchen, wie Lüftungslamellen oder Scheibenwischerarme, empfiehlt.

Die verbesserten tribologischen Eigenschaften, die dem von sich aus schon verschleißfesten PET durch das Einarbeiten der Kohlenstofffaser einen noch größeren Anwendungsbereich schafft, oder aber die hohe Mechanik bei erhöhten Temperaturen, um Hochleistungskunststoffe oder gar Metall bei Strukturbauteilen zu ersetzen.

www.akro-plastic.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg