Britas: Siebwechsler für gering verschmutzte Industrie- und Produktionsabfälle

19.10.2021

Auf der Fakuma zeigte die Britas Recycling-Anlagen GmbH, Hanau, den neuen Bolzensiebwechsler CMF für geringe Verschmutzungsgrade, führte aber auch den Schmelzefilter ABMF PET-C für verschmutzte PET-Abfälle in Markt ein.

Die CMF-Serie besteht aus vier Modellen, diskontinuierliche und kontinuierliche Varianten, mit denen sich viele Kundenanforderungen abdecken lassen. „Vorrangig werden Bolzensiebwechsler für Post-Industrial- oder Produktionsabfälle sowie Neuware genutzt. Je nach erforderlichen Durchsätzen und verschiedenen Betriebsmodi können Kunden zwischen der diskontinuierlichen Variante, meist mit einem Bolzen, und der kontinuierlichen mit zwei Bolzen auswählen“, erklärte COO Heike Henss. Basisversionen bilden der CMF als automatischer, kontinuierlicher Bolzensiebwechsler sowie der DMF als diskontinuierlicher Bolzensiebwechsler in eckiger oder runder Ausführung. „Bei dem DMF-rd handelt es sich um ein rundes Gehäuse, das mit Keramikheizbändern beheizt wird. Diese kostengünstigere Filterversion wird hauptsächlich als Vorfilter für grobe Verschmutzungen, als Pumpenschutz oder bei reduzierten Platzverhältnissen beispielsweise in der Coextrusion eingesetzt“, so Henss weiter. Der DMF-sq ist durch sein eckiges Gehäuse für höhere Temperaturen bis zu 350° C und höhere Drücke bis zu 500 bar geeignet und wird mit Heizpatronen beheizt. Beide Typen können für Polyolefine, Schmelzekleber und auch viele technische Kunststoffe eingesetzt werden.

Bolzensiebwechsler mit Rückspülfunktion

Seinen Bolzensiebwechsler bietet Britas auch mit Rückspülfunktion an. (Foto: Britas)

Seinen Bolzensiebwechsler bietet Britas auch mit Rückspülfunktion an. (Foto: Britas)

Der CMF-BF, der Bolzensiebwechsler mit Rückspülfunktion ist in der Lage, die Filter automatisch zu reinigen. In einem Vorsatzmodul befinden sich zwei Rückspülbolzen, die einen automatischen Rückspülvorgang ermöglichen. Bei einem erforderlichen Filterwechsel wird zunächst einer der beiden Rückspülbolzen in die Rückspülstellung gefahren. Dadurch wird der Schmelzezufluss des entsprechenden Filters unterbrochen. Ein kleiner Schmelzestrom des bereits gereinigten Materials wird abgezweigt und rückwärts durch den zu reinigenden Filter geleitet und nach außen abgeführt. Anschließend wird dieser Vorgang automatisch für den zweiten Filter wiederholt.

Schmelzefilter in Doppelkavität-Technologie für verschmutztes PET

Mit Filtrierfeinheiten bis 20 µm und geringem Schmelzeverlust < 1 % überzeugt der AMBF PET-C. (Foto: Britas) Mit Filtrierfeinheiten bis 20 µm und geringem Schmelzeverlust < 1 % überzeugt der AMBF PET-C. (Foto: Britas)[/caption]Hohe PET-Regranulatqualität bei geringen Betriebskosten lassen sich mit der Serie „Automatische Band-Schmelze-Filter“ (AMBF) erzielen. Offizielle Einführung der Serie war auf der Fakuma. Der ABMF PET-C setze auf bewährte Britas Basistechnik, sei aber mit speziellen Features ausgestattet und technisch optimiert, so Henss. Ganz besonders eigne sich der Filter für Unterwasser- sowie Stranggranulierungen. Um Verschmutzungen effektiv und effizient aus Kunststoffabfällen zu filtern, werde automatisch und ohne Produktionsstopp bei jedem Filterwechsel ein frisches Siebgewebe eingebracht. Es können bis zu drei Siebbänder gleichzeitig eingesetzt werden, was eine genaue Abstimmung verschiedener Filterfeinheiten erlaubt. „Dadurch bleibt die Qualität des Regranulats konstant hoch und der Schmutz wird mit sehr geringem Schmelzeverlust aus der Maschine ausgetragen.“ Einsetzbar für Post-Consumer-Abfälle, vor allem PET oder PA, überzeuge auch die praktische Bedienung. „Der ABMF PET-C ist besonders für starke Verschmutzungen die perfekte Lösung“, so Henss weiter. Neben dem automatischen Betrieb des Doppelkavitäten-Filters mit hohem Kunststoffdurchsatz sichert der Einsatz von Siebbändern mit Tressengewebe einen hohen Output.

www.britas.de

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg