Ejot: Auslegung und Montage von Kunststoff-Direktverschraubung

15.09.2021

Evo PT für die Kunststoff-Direktverschraubung. (Foto: Ejot)

Evo PT für die Kunststoff-Direktverschraubung. (Foto: Ejot)

Moderne technische Kunststoffe erschließen aufgrund ihrer außerordentlich hohen Belastbarkeit immer weitere Marktsegmente. Mögliche Anwendungsfelder finden sich in sämtlichen industriellen Bereichen. Insbesondere in der Automobilindustrie, wo die verwendeten Bauteile oftmals für sehr hohe Temperaturen ausgelegt werden, kommen diese thermoplastischen Konstruktionswerkstoffe zum Einsatz. Der Verbindungstechnik-Spezialist Ejot, Bad Berleburg, zeigt auf der Fakuma 2021 Kunststoff-Direktverschraubungen.

Durch eine Geometrieanalyse der Bauteile werden in enger Abstimmung mit den Kunden Potenziale zur Vereinheitlichung aufgezeigt. Bisher waren bei der Auslegung von Schraubverbindungen verschiedene Schraubenlängen erforderlich, um bei unterschiedlichen Klemmteildicken identische Einschraubtiefen zu erzielen. Ansonsten konnte nicht mit gleichen Anziehdrehmomenten gearbeitet werden. Durch die besondere Gewindeformzone der Schraube Evo PT besteht die Möglichkeit, ein nahezu konstantes Eindrehmoment über der Einschraubtiefe zu erzeugen. Identische Schraubenabmessungen, je nach individuellen Gegebenheiten auch bauteilübergreifend, sorgen für eine Reduzierung der Teilevielfalt in der Montage und tragen damit maßgeblich zu einer wirtschaftlichen und prozesssicheren Fertigung bei.

Digitale Services für verbesserte Bauteile

Prognosewerkzeug für die Auslegung, die Montage und auch das Verhalten der Schraubverbindung. (Foto: Ejot)

Prognosewerkzeug für die Auslegung, die Montage und auch das Verhalten der Schraubverbindung. (Foto: Ejot)

Für unterschiedliche Schraubendurchmesser zeigen Berechnungen mit Evo Calc, ob eine Vereinheitlichung mit bereits vorhandenen Schraubenabmessungen möglich ist. So wird Entwicklungszeit eingespart. Die Vorhersage von Drehmomenten und Vorspannkräften ist dabei Standard. Als besondere Unterstützungsleistung für Konstrukteure und Entwickler ermöglicht Evo Calc hinaus auch eine Berechnung des Relaxationsverhaltens der Kunststoff-Direktverschraubung unter Temperatureinfluss.

Zur Betrachtung und Analyse von Mehrschraubenverbindungen einer kompletten Baugruppe bietet Ejot CAE-Services. Das frühzeitige Erkennen von eventuellen Überlastungen im Bauteil hilft bereits in einem frühen Stadium der Entwicklung, Fehlkonstruktionen zu vermeiden. Bei frühzeitiger Reaktion und Änderung der Konstruktion sind enorme Zeit- und Kosteneinsparungen möglich. Mittels FEM-Analyse des Bauteiles wird die höchstbelastete Stelle in der Verbindung ermittelt. Diese Informationen fließen dann in die weitere Entwicklung der Baugruppe ein.

Evo PT kombiniert damit die verbindungstechnischen Eigenschaften einer exzellenten Schraube mit Prognosewerkzeugen, welche die Auslegung, die Montage und auch das Verhalten einer Schraubverbindung präzise abbilden können.

www.ejot.de

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg