ExxonMobil: TPVs für leistungsfähigere Fensterführungen im Automobil

04.02.2021

ExxonMobil, Houston (Texas/USA), hat neue Systemlösungen aus dem TPV Santoprene für die Konstruktion von Fensterführungen im Automobilbereich vorgestellt. Sie basieren auf zwei neuen TPV-Typen, die EPDM-Kautschuk ersetzen sollen. Santoprene R² TPV enthält recyceltes Material, während Santoprene High Resilience TPV ein elastisches Rückstellverhalten zeigt, das mit dem von EPDM vergleichbar ist. Bei den übrigen mechanischen Eigenschaften liefern beide TPV-Typen ähnliche Werte wie EPDM. Santoprene R² TPV wird unter Verwendung von recyceltem Material hergestellt und hat damit im Vergleich zu herkömmlichem Santoprene TPV eine bessere Umweltbilanz.

Santoprene HR TPV verleiht den funktionalen Lippen von Karosseriedichtungen eine hohe Elastizität, ein gutes elastisches Rückstellverhalten und eine hohe UV-Beständigkeit. Fensterführungen mit dem sogenannten „Frame under glass“-Design, das sich in Europa und zunehmend auch im asiatisch-pazifischen Raum großer Beliebtheit erfreuen, bestehen normalerweise aus einem Metallrahmen und einem Profil aus EPDM. Aufgrund seiner mechanischen Eigenschaften ist Santoprene HR TPV ein geeigneter Ersatz für den Kautschuk, der zurzeit für diese semi-dynamischen Dichtungen verwendet wird. Die Verwendung von Santoprene HR TPV in dynamischen Karosseriedichtungen befindet sich in der technischen und kommerziellen Evaluierung.

„Santoprene TPV ist in der Automobilbranche als Material für statische und teilweise auch semi-dynamische Anwendungen anerkannt, während EPDM bisher erste Wahl für sehr anspruchsvolle semi-dynamische und dynamische Dichtungen war“, so Leslie Chan, Global SE&B Market Development Manager bei ExxonMobil. „Durch die verbesserten Leistungseigenschaften von Santoprene HR TPV, wie z. B. Elastizität und elastisches Rückstellverhalten, eröffnen sich nun neue Möglichkeiten, TPV anstelle von EPDM auch bei anspruchsvolleren dynamischen Anwendungen zu verwenden.“

„Neben den besseren Recyclingmöglichkeiten sorgen diese Systemlösungen für eine Gewichtsreduzierung bei allen Fahrzeugtypen, indem sie Verstärkungen aus Metall durch PP ersetzen und für mehr konstruktive Flexibilität sorgen“, sagt Jessica Vasquez, Global SE&B Product Technology Manager. „Das Fahrzeuggewicht durch Auswahl geeigneter Materialien zu begrenzen, bleibt eine der zentralen Herausforderungen.“

„Angesichts dieser Veränderungen auf dem Automobilmarkt sieht ExxonMobil großes Innovationspotenzial durch TPV, ist sich jedoch auch bewusst, dass es einer langjährigen Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette bedarf, um gemeinsamen Mehrwert zu schaffen“, sagt Stephen Chan, Global SE Auto Market Development Manager. „Im Rahmen der kommerziellen Erprobung in Zusammenarbeit mit OEMs und Tier-1-Lieferanten wurde bestätigt, dass Santoprene HR TPV die OEM-Spezifikationen für sehr anspruchsvolle semi-dynamische Anwendungen von Karosseriedichtungen in verschiedenen Fahrzeugtypen, von herkömmlichen Verbrennern bis hin zu Fahrzeugen mit alternativer Antriebstechnik, erfüllt.“

www.exxonmobilchemical.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg