Geba: Explosionssichere Handyhülle aus TPU

23.09.2019

Das Ecom-Handy Smart-Ex 02 ist mit seiner beständigen TPU-Hülle für den Einsatz in der Öl- und Gasindustrie sowie in der Chemie, Pharma-, Energie- und Umweltbranche gerüstet. (Foto: Geba)

Das Ecom-Handy Smart-Ex 02 ist mit seiner beständigen TPU-Hülle für den Einsatz in der Öl- und Gasindustrie sowie in der Chemie, Pharma-, Energie- und Umweltbranche gerüstet. (Foto: Geba)

Die Firma Ecom, Assamstadt, ist spezialisiert auf die Entwicklung mobiler Endgeräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Arbeitsumgebungen, wie sie z. B. auf Bohrinseln und Getreidesilos bestehen. Auf Grund der zum Teil extremen Umweltbedingungen, insbesondere in der Öl- und Gasindustrie, reichen die Anforderungen an den Kunststoff von der Unterbindung eines Funkenflugs, über hohe chemische Beständigkeit, hohe Schlagzähigkeit und Formbeständigkeit unter extremer Kälte und Luftfeuchtigkeit bis zu einer angenehmen Haptik. Für das neue Handy-Modell Smart-Ex 02 wurde darum ein Material gesucht, das diesen härtesten Anforderungen und Bedingungen trotzt. Geba, Ennigerloh, konnte hier mit Desmovit DP LFC ein speziell angepasstes TPU entwickeln, das allen Forderungen nachkommt.

Die hochsensiblen Elektronikbauteile des Handys werden schlaggeschützt in eine Verschalung eingebettet, die dann mit dem TPU als finale Außenhülle umspritzt wird.

Eine der wichtigsten Vorgaben zur Materialentwicklung war die Leitfähigkeit, um eine elektrostatische Aufladung des Kunststoffs zu vermeiden und damit das Risko einer gefährlichen Entladung und damit verbundener Funkenbildung zu eliminieren, aber trotzdem beste Funkeingenschaften zu gewährleisten.

Die Geräteserie ist nach IP68 staub- und wasserdicht. Die Verwendung von etherbasiertem TPU ermöglicht eine Hydrolysebeständigkeit, die verhindert, dass längere Lagerung in warmem Wasser, tropisches Klima (Feuchtigkeit in Verbindung mit Wärme), aggressive Chemikalien oder auch aggressiven Holzstäube das Material angreifen könnten.

Umfangreiche Härtetests belegen die Beständigkeit des Desmovit DP LFC: 28 Tage wurde das Gerät bei 90 °C und 90 % Luftfeuchtigkeit "gegart". Im dann folgenden Falltest wurde das Gerät auf die niedrigste, wie auch maximale, spezifizierte Umgebungstemperatur gebracht und dann mehrfachen Fall- und Schlagtests nach den harten Explosionschutz-Normen unterzogen, ohne dass Ablösungen oder sicherheitsbeeinträchtigende Schäden sichtbar waren.

www.geba.eu

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login
KWeb_Startseite_R3_300x200

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg