Heraeus Noblelight: Wie IMD-Dekoration von IR- und UV-Technologie profitiert

17.09.2021

Beim IMD Verfahren lässt sich das beschichtete Transferprodukt wesentlich besser verarbeiten, wenn es durch Infrarot-Strahlung vorgewärmt und so verformbar wird. (Foto: Kurz)

Beim IMD Verfahren lässt sich das beschichtete Transferprodukt wesentlich besser verarbeiten, wenn es durch Infrarot-Strahlung vorgewärmt und so verformbar wird. (Foto: Kurz)

Dekorative Leisten im Auto, Schalter in Metalloptik oder hochglänzende Armaturen werden durch Kunststoff-Spritzgießen hergestellt und außen beschichtet. Dies geschieht häufig im IMD-Verfahren. Heraeus Noblelight, Hanau, arbeitet in der IMD-Technik mit dem Spezialisten für Dünnschichttechnologie Leonhard Kurz, Fürth, zusammen und präsentiert auf der Fakuma, wie IMD-Dekoration und weitere Fertigungsprozesse von IR- und UV-Technologie profitieren.

Beim IMD-Verfahren wird ein Trägerprodukt mit Dekorlack innerhalb der Spritzgießform platziert. Während die Form mit Kunststoff gefüllt wird, heftet sich Lack oder Farbe an die Oberfläche der Kunststoffteile. Beim Öffnen der Form löst sich dann der Lack vom Träger und bleibt am Kunststoffteil haften. Das beschichtete Teil kann nun entnommen werden.

Der gesamte Prozess profitiert von IR- und UV-Technologie. Das beschichtete Transferprodukt lässt sich besser verarbeiten, wenn es durch Infrarot-Strahlung vorgewärmt und so verformbar wird. Der Lack wird nach dem Spritzgießen durch UV-Strahlung gehärtet und damit kratzfester.

Leonhard Kurz entwickelt und produziert Lösungen für die Oberflächenveredelung und funktionale Beschichtungen, die auf Träger aufgebracht und für eine Vielzahl von Produkten eingesetzt werden, in Fahrzeugen ebenso wie in Elektronikprodukten, Haushaltsgegenständen oder Möbeln. Dabei kommt auch die IMD-Technik zum Einsatz, bei der Spritzgießen und Heißprägen in einem einzigen Arbeitsschritt kombiniert werden. Hier wird unter anderem die Infrarot-Technologie eingesetzt. Die IMD-Bauteile werden mit CO2 von Rückständen gereinigt und anschließend mit UV-Strahlung gehärtet.

www.heraeus-noblelight.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg