IFW: Spezialist für Spritzgießwerkzeuge baut Service-Angebot aus

16.10.2021

IFW steigt nun auch in den professionellen Service und die Wartung von hochwertigen Fremdwerkzeugen ein. (Foto: IFW)

IFW steigt nun auch in den professionellen Service und die Wartung von hochwertigen Fremdwerkzeugen ein. (Foto: IFW)

Über den offiziellen Start der neuen Abteilung für After Sales und Service informiert die die IFW Mould Tec GmbH, Micheldorf (Österreich), auf der Fakuma 2021 und unterstreicht damit die Positionierung als 360°-Partner für Kunden auf der ganzen Welt. Gleichzeitig steigt der Spezialist für Spritzgießwerkzeuge nun auch in den professionellen Service und die Wartung von hochwertigen Fremdwerkzeugen ein. Mit der neuen Serviceabteilung wird einerseits die One-Stop-Shop-Strategie für Kunden perfektioniert, die mit IFW-Werkzeugen arbeiten. Andererseits bietet das Unternehmen sein Service-Know-how ab sofort auch Unternehmen an, die mit Produkten anderer namhafter Hersteller arbeiten.

Dabei sieht sich IFW durch die enge Zusammenarbeit mit dem Schwesterproduktionsbetrieb IFW Kunststofftechnik dazu in der Lage, den Kunden exklusive Vorteile zu bieten, die aus der Verbindung von Werkzeugbau- und Spritzgussbetrieb mit großem Maschinenpark resultieren. Beispielsweise testet IFW die Werkzeuge nach der Wartung bzw. Reparatur oft sogar mit den gleichen Maschinen, auf denen sie später wieder beim Kunden im Einsatz sind. Darüber hinaus empfiehlt man sich einem internationalen Kundenkreis durch ein After-Sales-Angebot, das über gängige Leistungen in diesem Bereich hinausgeht.

Neben der Begutachtung, Wartung und Reparatur bis hin zur Bemusterung und prozesstechnischen Optimierung führt IFW auch Umbauten am Werkzeug durch, also Erweiterungen und Werkzeugoptimierungen durch gezielte mechanische Modifikationen. Darüber hinaus bietet man dem Kunden ein effizientes Ersatzteilemanagement, weil vorproduzierte Normteile außergewöhnlich schnell zur Verfügung gestellt werden.

Ähnlich hohe Flexibilität verspricht das Unternehmen, wenn es um die Behebung von Produktionsstörungen und Prozessoptimierungen geht. „Je nach Notwendigkeit kommunizieren wir mit dem Kunden entweder online bzw. über Telefon. Oder wir entsenden mehrsprachige Techniker direkt vor Ort. Und zwar unabhängig davon, in welchem Erdteil sich der Kunde befindet. Dabei handelt es sich oftmals um genau jene Experten, die zuvor die Werkzeuge produktionsfertig gemacht haben. Aus diesem Grund bringen sie punktgenaues Know-how und größtmögliche Lösungskompetenz mit“, erklärt Vertriebsleiter Harald Schicklgruber.

Zudem verweist das Unternehmen auf ein breites Schulungs- und Ausbildungsangebot im Haus sowie beim Kunden vor Ort und die Möglichkeit, Spritzguss-Lohnarbeiten in Auftrag zu geben. Sei es, um kurzfristige Kapazitätsengpässe auszugleichen oder um Produktionen aus Effizienz- oder maschinentechnischen Gründen ganz auszulagern. Das Angebot im After Sales- und Servicebereich ist ein klares Signal, dass die Zusammenarbeit nach dem Verkauf des Werkzeugs weitergeht. IFW steht nach eigenen Angaben jedem Kunden über den gesamten Lifetime Cycle des jeweiligen Produktes hinweg zur Verfügung.

www.ifw.at

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg