IKT: Schnelles Aufheizen faserverstärkter thermoplastischer Halbzeuge

21.11.2019

Die Widerstandserwärmung ist in das Roboterhandling integriert und wird online durch eine IR-Kamera überwacht. (Foto: IKT)

Die Widerstandserwärmung ist in das Roboterhandling integriert und wird online durch eine IR-Kamera überwacht. (Foto: IKT)

Das IKT, Stuttgart, hat eine vollautomatisierte Widerstandserwärmung für faserverstärkte thermoplastische Halbzeuge entwickelt. Für die Weiterverarbeitung zu fertigen Bauteilen werden die kohlenstofffaserverstärkten thermoplastischen Halbzeuge mittels Widerstandserwärmung auf Umformtemperatur erwärmt und im Spritzgießprozess simultan umgeformt und hinterspritzt. Dabei ist eine möglichst homogene und geregelte Erwärmung bei hoher Aufheizrate das Ziel. Die Widerstandserwärmung kann dabei in das Handling mittels Industrieroboter integriert und online durch eine IR-Kamera flächendeckend überwacht werden.

Die Vorteile des Systems gegenüber konventionellen Verfahren liegen dabei in der Art der Aufheizung, welche einerseits energieeffizient sowie schnell und andererseits schonend für das Halbzeug ist.

www.ikt.uni-stuttgart.de

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg