Kistler: Flexibler digitaler Ladungsverstärker

21.12.2020

Der digitale Ladungsverstärker 5074B bietet einen schnelleren Start und erweiterte Möglichkeiten zur Einbindung zusätzlicher Geräte. (Foto: Kistler)

Der digitale Ladungsverstärker 5074B bietet einen schnelleren Start und erweiterte Möglichkeiten zur Einbindung zusätzlicher Geräte. (Foto: Kistler)

Ladungsverstärker spielen bei der piezoelektrischen Messkette eine zentrale Rolle. Mit seinen Ladungsverstärkern stellt Kistler, Winterthur (Schweiz), Lösungen für den jeweiligen Bedarf und Digitalisierungsgrad zur Verfügung. Jetzt ist der digitale Ladungsverstärker 5074A unter der neuen Bezeichnung 5074B mit Verbesserungen erhältlich, die zusätzliche Flexibilität und eine einfachere Integration bieten.

Mit dem 5074A hat Kistler 2018 den ersten digitalen Ladungsverstärker für die Regelung und Überwachung industrieller Prozesse wie Press-, Montage- und Fügeprozesse in den Markt eingeführt. Als erster Verstärker im Markt, dessen Kommunikation konsequent auf industriellem Ethernet basiert, bot er Anlagen- und Maschinenbauern zum ersten Mal die Möglichkeit, beliebige piezoelektrische Sensoren direkt in ihr echtzeitfähiges industrielles Ethernet-System einzubinden. Damit konnten sie erstmals Einstellungen am Messverstärker bequem über die Steuerung vornehmen. Der weite Messbereich von 20 bis 1.000.000 pC sowie die breite Palette an Messfunktionen für verschiedene Applikationen eröffneten hohe Flexibilität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Dies machte den Verstärker 5074A zum geeigneten Produkt für Anwendungen, bei denen dynamische und quasistatische Messungen über industrielles Ethernet vorgenommen werden. Ein weiterer Vorteil ist die auch aus heutiger Sicht hohe Leistung, die Erfassungsraten von bis zu 50 kSps pro Kanal sowie auch die Echtzeitübertragung von Messdaten bei Zykluszeiten ab 100 µs ermöglicht.

Schnellerer Start und zusätzliche Geräte möglich

„Der jetzt neu verfügbare digitale Ladungsverstärker 5074B ersetzt den 5074A – und behält dessen bewährten Vorteile“, erklärt Stefan Affeltranger, Product Manager im Bereich Production Monitoring bei Kistler. Darüber hinaus wartet der 5074B mit zwei Eigenschaften auf, die für weitere Verbesserung sorgen. Innerhalb von rund 6 s ist er jetzt betriebsbereit – gegenüber den bisherigen 30 s pro Startvorgang spart dies wertvolle Zeit. Gerade bei modularen Anlagen mit austauschbaren Hot-Plug-Modulen wirkt sich dies direkt auf die Anlagenverfügbarkeit aus.

Zudem sind die zwei Energiepfade in den M8-Steckern nun getrennt, so dass neu neben der sicheren Energieversorgung des Ladungsverstärkers problemlos zusätzliche Geräte nach Industriestandard angeschlossen werden können. Damit ist jetzt auch die Abschaltung der Peripheriespannung möglich. „Das heißt, Anwender können mit dem neuen 5074B ganz einfach und sicher zusätzliche Geräte in die Maschine einbauen – wohlbemerkt ohne dass weitere funktionelle Einschränkungen resultieren“, so Affeltranger.

Einfache Implementierung

Wie schon das Vorgängermodell 5074A lässt sich auch der neue 5074B einfach implementieren. Die Integration in ein bestehendes Ethernet benötigt keine zusätzliche Software. Auch die aufwändige Verkabelung der Analog- und Steuersignale entfällt. Durch die Konfiguration über die Steuerung profitieren industrielle Prozesse zugleich von hoher Datensicherheit. „Der neu verfügbare 5074B ist wichtiger Teil der Ladungsverstärkerfamilie von Kistler, die analoge, digitale und einen Miniatur-Ladungsverstärker mit IO-Link-Technologie umfasst“, unterstreicht Affeltranger.

www.kistler.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg