Rapid: Langsam laufende Zerkleinerung bietet Vorteile

27.11.2019

Rapid Granulator, Bredaryd (Schweden), hat mit OneCut Pro eine langsam laufende Zahnwalzenmühle entwickelt, die Staub, Lärm und Energieverbrauch reduziert sowie weitere betriebliche Vorteile bietet.

Die Anlage ermöglicht es Spritzgießverarbeitern, den Drehzahlbereich beim Zerkleinern mit langsamer Geschwindigkeit von 25 U/min auf eine Bandbreite von 15 bis 35 U/min (+/- 40 % Rotordrehzahl) anzupassen, um eine optimale Mahlqualität zu erzielen.

Der Langsamläufer mit offenherzigen Design lässt sich in weniger als 30 s öffnen. (Foto: Rapid Granulator)

Der Langsamläufer mit offenherzigen Design lässt sich in weniger als 30 s öffnen. (Foto: Rapid Granulator)

Bei der überwiegenden Mehrheit der Kunststoffverarbeiter mit geringer Auslastung bedeutet die neue Maschine, die das neue Rapid FlexiSpeed-System verwendet, weniger Staub, weniger Lärm und deutlich weniger Energieverbrauch. Verarbeiter mit bisherigen Leistungsbeschränkungen können diese nun überwinden und die Durchsatzleistung steigern, wenn sie mit einer höheren Rotordrehzahl arbeiten. Das Drehmoment der Maschine bleibt unabhängig von der Drehzahl erhalten.

Weitere Vorteile der neuen Zahnwalzenmühle sind das bedienerfreundliche offenherzige Design, das zum Patent angemeldete QRR-System (Quick Rotor Release) und die Verwendung einer innovativen Energiespartechnologie.

Während Messerschneidmühlen in der Regel zum Zerkleinern weicherer Materialien verwendet werden und mit einer Drehzahl von 200 bis 250 U/min laufen, sind Verarbeiter von spröden Materialien wie glasfaserverstärkten Kunststoffen hauptsächlich auf langsam laufende Schneidmühlen angewiesen. Diese waren bisher darauf beschränkt, ihre Zahnwalzenmühlen bei 25 U/min zu betreiben, unabhängig von dem spezifischen Material, das sie verarbeiten.

„Rapid ist führend in der Zerkleinerungstechnik und wir wollten wissen, warum die Standarddrehzahl von 25 U/min für langsam laufende Zahnwalzenmühlen nie in Frage gestellt wurde. Aus diesem Grund haben wir Versuche gestartet, um die Geschwindigkeit entsprechend den spezifischen Eigenschaften des Kunststoffmaterials zu optimieren. Das Ergebnis ist OneCut Pro, das Beste aus drei Welten - weniger Lärm, weniger Staub und weniger Energieverbrauch “, sagt Bengt Rimark, CEO von Rapid Granulator in Bredaryd, Schweden.

Das neue FlexiSpeed-System führt zu weniger Staub und Lärm sowie einem geringeren Energieverbrauch. (Foto: Rapid Granulator)

Das neue FlexiSpeed-System führt zu weniger Staub und Lärm sowie einem geringeren Energieverbrauch. (Foto: Rapid Granulator)

Der Betrieb der neuen Maschine mit einer niedrigeren Drehzahl von 15 U/min trägt dazu bei, die Mahlgutqualität stark spröder Materialien zu verbessern, indem die Staubentwicklung reduziert wird. Es gibt aber auch Lärmreduzierungsvorteile, da die Lärmentwicklung eng mit der Drehzahl korreliert. Durch das Reduzieren der Drehzahlen von 25 U/min auf 15 U/min kann der Lärmpegel in vielen Anwendungen um 3-5 dB(A) reduziert werden. Dies bedeutet eine Reduzierung der tatsächlichen Schallemissionen für die Mitarbeiter um etwa 50 %.

Ein weiterer Vorteil der Zerkleinerung mit niedriger Geschwindigkeit ist die Energieeinsparung. „Es gibt eine fast 100-prozentige Korrelation zwischen Geschwindigkeit und Energieverbrauch. Wenn wir die Geschwindigkeit um 40 Prozent reduzieren, haben wir auch den Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent gesenkt. Das ist eine erhebliche Ersparnis “, sagt Rimark. Bediener, die die Maschine mit einer höheren Rotordrehzahl von 25 bis 35 U/min betreiben möchten, können die Kapazität der Zahnwalzenmühle um 30 bis 40 % erhöhen.

Neben der Flexibilität und der verbesserten Mahlgutqualität bietet OneCUT Pro auch große betriebliche Vorteile. „Einer der größten Nachteile von langsam laufenden Zahnwalzenmühlen im Vergleich zu Messerschneidmühlen ist das Getriebekonzept, das das Drehen des Rotors von Hand sehr schwierig macht. Für diese Maschine haben wir die Einführung des QRR (Quick Rotor Release) entwickelt, mit dem der Bediener das Getriebe leicht vom Rotor trennen kann, damit die Maschine für den nächsten Einsatz problemlos gereinigt werden kann “, erklärt Rimark. „Wenn das Getriebe nicht verbunden ist, kann das gesamte Schneidwerk geöffnet werden. Das einzigartige offenherzige Design von Rapid vereinfacht Reinigung, Wartung und vorbeugende Wartung drastisch“, fügt er hinzu.

Ein weiterer Vorteil von OneCut Pro ist die Einführung von EnergySmart, einem neuen System, mit dem der Energieverbrauch um etwa 80 % gesenkt werden kann. Mit dieser Funktion kann der Bediener die Maschine anhalten, damit sich Material ansammelt, anstatt sie kontinuierlich laufen zu lassen. Im Rapid Stop & Go -Modus stoppt die Zahnwalzenmühle in Intervallen, sodass im Pausenmodus kein Energieverbrauch und keine Geräusche entstehen. Wenn EnergySmart zusammen mit dem Betrieb der Maschine mit einer Rotordrehzahl von 15 U/min betrieben wird, wird die maximale Energieeinsparung erreicht.

Der Schallschutz der ThermoPro ermöglicht Geräuschpegel unter 80 dBA. (Foto: Rapid Granulator)

Der Schallschutz der ThermoPro ermöglicht Geräuschpegel unter 80 dBA. (Foto: Rapid Granulator)

Darüber hinaus hat Rapid mit ThermoPro eine neue Reihe von Schneidmühlen speziell für die Inline-Verarbeitung von Stanzgitterresten aus Platten- und Folien-Tiefziehlinien entwickelt. ThermoPro ist mit einem brandneuen Hochleistungs-Rolleneinzugssystem ausgestattet, das auch Artikel im Anfahrbetrieb mit einer Höhe von bis zu 200 mm aufnehmen kann, wodurch zusätzliche Arbeits- und Materialkosten vermieden werden können. Die Anlage mit integriertem Tänzerarm ist in schalldichter Ausstattung ausgeführt, um Geräuschpegel unter 80 dB (A) zu ermöglichen. Rapid Granulator bietet derzeit je nach Anforderung 15 verschiedene Basiskonfigurationen dieser Maschinen an.

Eine weitere Neuheit ist Raptor Duo, die die Vorteile eines Schredders und einer Schneidmühle vereint.

www.rapidgranulator.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg