Röhm: PMMA mit erhöhter Wärmeformbeständigkeit

24.11.2020

Der Geschäftsbereich Molding Compounds von Röhm, Darmstadt, präsentiert mit dem neuen PMMA Plexiglas Optical HT eine wärmeformbeständige Spezialformmasse, die auch bei erhöhter Dauergebrauchstemperatur eine hohe optische Qualität bietet gewährleistet.

Die optische Leistungsfähigkeit liegt laut Hersteller auf dem Niveau von Plexiglas 8N, gepaart mit einer Wärmeformbeständigkeit, die mit den Produkten der Plexiglas-Familie Heatresist vergleichbar ist. Darüber hinaus verfügt die neue Spezialformmasse über gute Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit. Das neue Produkt soll Designern neue Gestaltungsspielräume für Bauteile von Automobilscheinwerfern oder Leuchten ermöglicht.

Lichttransmission, Temperatur- und UV-Beständigkeit

Neue Trends im Produktdesign, wie der Einsatz von Hochleistungs-LEDs bei gleichzeitig geringeren Bauteiltiefen, erhöhen die thermischen Anforderungen an die zu verwendenden Materialien für optische Bauteile in bspw. Autoscheinwerfern, Hochleistungsstrahlern oder Straßenleuchten. Oft geht eine höhere Wärmeformbeständigkeit mit Einbußen bei der optischen Qualität einher. Diese Lücke soll Plexiglas Optical HT schließen.

Gute Verarbeitung und Dauergebrauchseigenschaften

Das Material ist für die Verarbeitung in allen gängigen thermoplastischen Verfahren geeignet. Das gute Fließverhalten ist mit dem der bekannten Basisformmassen vergleichbar und lässt die Herstellung von komplexen, optischen Bauteilen zu.

„Plexiglas Optical HT wurde speziell für Anwendungen entwickelt, bei denen Hochleistungs-LEDs zum Einsatz kommen“, betont Dr. Rüdiger Carloff, Projektleiter bei Innovation Management Methacrylates bei Röhm, der die Produktentwicklung koordiniert hat. „So hält es Temperaturen bis 105 Grad Celsius stand. Das belegt das RTI Rating gemäß des Standards UL 746B. Auch für Lichtleiter mit längeren Lichtwegstrecken ist es hervorragend geeignet.“

„Insbesondere in der Automobilindustrie sehen wir für Plexiglas Optical HT zahlreiche potenzielle Anwendungsmöglichkeiten“, ergänzt Dr. Sivakumara Krishnamoorthy, Senior Product Manager Automotive in Geschäftsbereich Molding Compounds bei Röhm. „Vorzugsweise bei langen Lichtleitern und anderen anspruchsvollen optischen Bauteilen von Frontscheinwerfern, die allesamt einer erhöhten thermischen Belastung ausgesetzt sind, bieten wir damit eine hervorragende Materiallösung.“

www.roehm.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg