Röhm: Spezial-PMMA für Gehäuse von Infusionsfiltern

11.03.2021

MediPure-Infusionsfilter von ITW Medical sind dank des robusten Gehäuses aus Spezial-PMMA sehr druckbeständig. (Foto: Röhm)

MediPure-Infusionsfilter von ITW Medical sind dank des robusten Gehäuses aus Spezial-PMMA sehr druckbeständig. (Foto: Röhm)

Bakterien, Mikropartikel oder Lufteinschlüsse können bei einer Infusionstherapie Komplikationen auslösen. Deshalb erhöhen Infusionsfilter wie die Filter MediPure Adult IV von ITW Medical, Hebron (Illinois/USA), die Patientensicherheit. Einen Beitrag dazu leistet auch das medizinische PMMA Cyrolite von Röhm, Darmstadt.

ITW Mdical ist einer der führenden Hersteller von Fluid-Management-Komponenten für den Medizinbereich. Zum Portfolio gehören auch die selbstansaugenden Infusionsfilter, die sowohl Bakterien und Partikel zurückhalten als auch Luft ableiten. Im Innern befinden sich parallel angeordnete Kammern mit einer Polyethersulfon-Filtermembran, je nach Produkttyp mit Porengrößen von 0,2 oder 1,20 µm. „Die Konstruktion kombiniert eine selbstansaugende hydrophobe Membran zur Entlüftung mit einer hydrophilen Filtermembran, die Bakterien zurückhält,“ erklärt Rutuja Joshi, Produktentwicklerin bei ITW Medical.

Optisch klar auch nach Sterilisation

Das robuste, transparente Gehäuse des Filters fertigt ITW Medical aus Cyrolite CG-97, ein Copolymer auf Acrylat-Basis. Diese Materialien wurden speziell für medizintechnische Anwendungen entwickelt und erfüllen die Anforderungen an die USP Class VI und ISO 10993-1. „Cyrolite-Produkte sind kontaktkompatibel mit den meisten Arzneimitteln und pharmazeutischen Trägersubstanzen. Unsere Variante Cyrolite CG-97 ist darüber hinaus besonders alkohol- und lipidresistent“, erklärt Maurice Biagini, Commercial Director Medical bei Röhm. „Während die Alkoholbeständigkeit Spannungsrisse beim Kontakt mit isopropanolhaltigen Desinfektionsmitteln verhindert, gewährleistet die Lipidbeständigkeit eine unverminderte Zugfestigkeit des Gehäuses. Die ausgezeichnete optische Klarheit des Materials bleibt auch bei einer Gamma-Sterilisation erhalten.“

Dank der guten Verarbeitungseigenschaften lassen sich Komponenten aus Cyrolite individuell konfigurieren – im Falle des Filters MediPure Adult IV mit unterschiedlichen Filteranschlüssen.

Auch unter Druck beständig

Eigenschaften, die auch ITW überzeugt haben: „Die drei ausschlaggebenden Kriterien für uns waren die Sterilisierbarkeit, die Alkoholbeständigkeit und die außerordentliche Transparenz“, so begründet Joshi die Entscheidung von ITW Medical für Cyrolite CG-97. „Außerdem legen wir großen Wert darauf, dass das Material druckbeständig ist. Denn ein Infusionsfilter darf keinesfalls reißen oder bersten, falls sich doch einmal Flüssigkeit im System staut.“

„Auch dank Cyrolite können unsere Filter hohem Druck lange standhalten“, betont die Produktentwicklerin von ITW. Eine Qualität, mit der sich das Medizintechnik-Unternehmen zudem bei der nächsten Produktgeneration noch stärker vom Wettbewerb abheben möchte. Bei den neuen Filtern, deren Markteinführung für 2021 geplant ist, setzt ITW Medical wieder auf den bewährten Werkstoff Cyrolite CG-97 von Röhm.

www.roehm.com
www.cyrolite.com

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg