Wittmann: Mit Spritzgießtechnologie, Automatisierung und Peripherie auf der Swiss Plastics

13.01.2020

Die österreichische Wittmann Gruppe, vertreten durch die Battenfeld (Schweiz) AG und die Wittmann Kunststofftechnik AG, stellt dem Fachpublikum auf der diesjährigen Swiss Plastics Expo Ende Januar in Luzern moderne Spritzgießtechnologie sowie Automatisierung und Peripherie vor.

HiQ-Metering bietet ein aktives Verschließen der Rückstromsperre. (Abb.: Wittmann)

HiQ-Metering bietet ein aktives Verschließen der Rückstromsperre. (Abb.: Wittmann)

Der Schwerpunkt der Präsentation auf der Swiss Plastics Expo liegt auf der Vorstellung einer intelligenten Maschine mit adaptiven Algorithmen, die sich an diverse Umgebungsbedingungen anpassen. Gezeigt wird dies anhand einer vollelektrischen EcoPower 55/350, die mit den Software-Paketen HiQ-Flow, HiQ-Melt und HiQ-Metering ausgestattet ist. Bei HiQ-Flow handelt es sich um eine materialviskositätsbezogene Einspritzregelung, mit deren Hilfe Temperatur- und Chargeneinflüsse auf die Materialviskosität kompensiert und somit eine stabile Spritzteilqualität erzielt werden. HiQ-Melt ist eine Methode zur Überwachung der Materialqualität, die es durch Messung der beim Plastifizieren aufgewendeten Energie ermöglicht, Abweichungen in der Materialqualität einfach zu erkennen. Unter HiQ-Metering versteht man das aktive Verschließen der Rückstromsperre, wodurch mit jedem Schuss exakt die benötigte Menge an Material eingespritzt wird und damit höchste Bauteilgewichtskonstanz gewährleistet ist.

In die Maschinensteuerung Unilog B8 sind der Wittmann-Roboter W918, die Temperiergeräte der Serie Tempro plus D, das gravimetrische Dosiergerät Gravimax G14, die Segmentradtrockner Aton plus H sowie die MES-Lösung Temi+ via Wittmann 4.0 integriert. Auf der Unilog B8 kommt auch das elektronische Werkzeugdatenblatt zum Einsatz. Die mittels Wittmann-4.0-Router vernetzte Produktionszelle kann somit prüfen, ob die angeschlossenen Peripheriegeräte für den vorgewählten Produktdatensatz ausreichend sind oder ob weiteres Equipment benötigt wird.






Mit der EcoPower 55/350 werden Wäscheklammern aus Polycarbonat mit einem 4-fach-Werkzeug der österreichischen Firma Lechner hergestellt.

Bei der zweiten auf der Swiss Plastics Expo vorgestellten Maschine handelt es sich um eine für das Spritzgießen von Kleinst- und Mikroteilen konzipierte MicroPower 15/10. Die Maschine ist mit einem Drehteller, einem integrierten Scara-Roboter W8VS2 sowie einer Kamera zur lückenlosen Teileprüfung ausgestattet. Auf dieser Maschine werden mit einem 6-fach-Werkzeug mit Tunnelangüssen der schweizerischen Firma Küng Mikro-Lagergehäuse aus POM hergestellt.

Zusätzlich zu der auf den vorgestellten Spritzgießmaschinen gezeigten Peripherie, präsentiert Wittmann eine breite Palette an Stand-Alone-Lösungen aus seinem umfassenden Programm.






Im Bereich der Automatisierung wird der neu entwickelte Roboter WX138 mit der neuen Steuerung R9 zu sehen sein. Der WX138 ist mit einer X-Achse von 950 mm ausgestattet. Ein komplett neues Design der Z-Achse mit innenliegendem Zahnriemen ermöglicht eine kompakte Bauweise. Erwähnenswert ist auch die stark erhöhte Steifigkeit des von Wittmann entwickelten Vertikalprofils. Gemessen an vergleichbaren Systemen, konnte die Steifigkeit in Entformrichtung um 50 %, und in Hauptträgerrichtung (Z Achse) um 100 % gesteigert werden.

Im Bereich der Peripherie steht das neue Temperiergerät Tempro plus D100 im Fokus der Präsentation auf der Swiss Plastics Expo. Das Tempro plus D100 gehört zu jenen Temperiergeräten, die als Komponenten von Wittmann-4.0-Arbeitszellen genutzt werden können, das heißt, das Gerät kann voll in die Steuerung einer Spritzgießmaschine von Wittmann Battenfeld integriert werden. Das neue Temperiergerät verfügt über eine Heizleistung von 9 kW und zeichnet sich durch seine magnetgekuppelte Edelstahlpumpe aus, die für ausreichenden Durchfluss sorgt. Die Pumpenleistung beträgt 0,5 kW, bei maximalem Durchfluss von 40 l/min und einem Maximaldruck von 4,5 bar. Standardmäßig ist im Tempro plus D100 eine verschleiß- und wartungsfreie Durchflussmessung verbaut.

Last but not least wird eine Zahnwalzen-Mühle S-Max 2, die sich für die Vermahlung von härteren und glasfaserverstärkten Kunststoffen eignet, zu sehen sein.

www.wittmann-group.com
www.battenfeld.ch

© Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Rohstoffbörse

KunststoffWeb Rohstoffbörse
Einfach und kostenlos Kunststoffe online suchen und verkaufen.

  • Nutzung und alle Services sind komplett kostenlos
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hohe Reichweite
Alle Inserate
Registrierung
Benutzer-Login

Wer-Bietet-Was?

Wer-Bietet-Was?
Das große Branchenbuch der Kunststoffindustrie: Informieren Sie hier Kunden und Geschäftspartner über Ihre Produkte und Dienstleistungen!

Mehr als 3.000 Unternehmen sind bereits im KunststoffWeb verzeichnet – Sie auch?

Produkt- und Firmensuche
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg