Adient: Chinesischer Autozulieferer Nobo übernimmt Bremer Werk

18.01.2021

Während der IAA vorgestellter Innenraum-Demonstrator Während der IAA vorgestellter Innenraum-Demonstrator "AI17" (Foto: Adient)

Ende Dezember 2020 hat der chinesische Automobilzulieferer Nobo (Baoding, Hebei / China) mit dem Autositzhersteller Adient (Dublin / Irland) die Übernahme der Bremer Produktionsstätte für Dachhimmel und Pkw-Sitze vereinbart. Diese wurde bislang unter dem Dach der Tochtergesellschaft Adient Interiors Ltd. & Co. KG (Burscheid) betrieben.

Nobo Automotive ist eine Tochter des chinesischen Automobilherstellers Great Wall Motors (GWM, Baoding / China), der damit in Deutschland seine Marktpräsenz für den Innenraum festigt. Das nun erworbene Adient-Werk in Bremen – Lieferant von Dachhimmelmodulen und Sitzgarnituren für DaimlerChrysler – soll nach Abschluss aller Formalitäten an die im Saarland neu gegründete Nobo Automotive GmbH (Überherrn) übergehen. Nobo hatte erst im November 2020 den Interieur-Hersteller Motus Headliner GmbH übernommen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg