Amiblu: Rohrhersteller verlagert Sonderproduktion nach Polen

12.09.2018

Der Rohrhersteller Amiblu (Klagenfurt / Österreich) strukturiert um und verlagert im Zuge dessen Teile der Produktion nach Polen. Wie eine Sprecherin bestätigte, soll im Zuge der Maßnahme die Fertigung von Sonderrohrteilen per Wickeltechnik in Neubrandenburg Ende 2018 eingestellt werden. Diese Technologie werde innerhalb der Gruppe fortan im Werk im polnischen Gdansk konzentriert. Von der Schließung des Standorts in Neubrandenburg, der ohnehin nur gemietet war, sind Medienberichten zufolge 43 Arbeitnehmer betroffen.

Amiblu fertigt glasfaserverstärkte Kunststoffrohre, die vor allem in Abwassersystemen zum Einsatz kommen, den Angaben nach außer in Neubrandenburg auch im nahe gelegenen Trollenhagen. Dort werden die Rohre jedoch per Schleudertechnologie hergestellt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg