Arkema: Kauf der Klebstoffsparte von Ashland

10.09.2021

Weitere Verstärkung naht für den Klebstoffbereich Bostik (Foto: Arkema)Weitere Verstärkung naht für den Klebstoffbereich Bostik (Foto: Arkema)

Für etwa 1,65 Mrd USD (knapp 1,4 Mrd EUR) erwirbt der Spezialchemiekonzern Arkema (Colombes / Frankreich) den Geschäftsbereich „Performance Adhesives“ des US-Harzerzeugers Ashland (Dublin, Ohio / USA). Nach Aussage von Arkema-CEO Thierry Le Hénaff soll das Segment dem eigenen Klebstoffbereich mit Bostik als Kerngesellschaft zugeordnet werden.

Die Klebstoffsparte von Ashland mit 330 Mitarbeitern in sechs Werken wird 2021 voraussichtlich einen Umsatz von 360 Mio USD erwirtschaften. Die Ebitda-Prognose wird auf etwa 95 Mio USD beziffert. Beliefert wird ein breiter Kreis von Abnehmerbranchen, unter anderem Verpackung, Automobilbau und Bau. Le Hénaff sieht großes Wachstumspotenzial insbesondere in Europa und Asien, deren Märkte von Ashland bisher nur in geringem Umfang bearbeitet wurden.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg