Arkema: PVDF-Ausbau in China wird angefahren

30.11.2020

Das Werk in Changshu ist eines der größten des französischen Konzerns (Foto: Arkema)Das Werk in Changshu ist eines der größten des französischen Konzerns (Foto: Arkema)

Wie geplant nimmt Arkema (Colombes / Frankreich) die erweiterte Polyvinylidenfluorid (PVDF)-Erzeugung im chinesischen Changshu (Jiangsu) in den nächsten Tagen in Betrieb. Kommerzielle und spezifizierte Mengen sollen ab Januar 2021 zur Verfügung stehen.

Die zusätzliche Menge der „Kynar"-Materialien ist insbesondere für den Einsatz in Lithium-Ionen-Akkus vorgesehen – unter anderem als Bindemittel für Elektroden sowie für Separatorfolien und -Beschichtungen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg