Autoneum: Konzernumsatz bricht um fast ein Viertel ein

02.02.2021

Der Hauptsitz der Autoneum-Holding in Winterthur (Foto: Autoneum)Der Hauptsitz der Autoneum-Holding in Winterthur (Foto: Autoneum)

Die Talfahrt des eidgenössischen Zulieferers Autoneum (Winterthur / Schweiz) setzte sich auch im Jahr 2020 ungebremst fort. Die Schweizer Thermoform-Experten gaben jetzt einen Vorgeschmack auf die ausführlichen Bilanzzahlen, die Anfang März vorgelegt werden sollen. Der Konzernumsatz ging demnach mit 1,74 Mrd CHF (1,62 Mrd EUR) im Vergleich zu 2,3 Mrd CHF in 2019 um 24,3 Prozent zurück.

Der Umsatz im Europa-Geschäft lag mit 641,8 Mio CHF um 28,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Nordamerika-Umsatz fiel unter den strategisch wichtigen Wert von 1 Mrd CHF auf 753,5 Mio, was einem Minus von 24,8 Prozent entspricht. Auf dem asiatischen Markt gab es einen Umsatzrückgang von 7,8 Prozent bei umgesetzten 254,1 Mio CHF. Das Südamerikageschäft brach um 29,7 Prozent ein, hier wurden 88,4 Mio CHF umgesetzt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg