Bacardi: Spirituosenkonzern setzt auf Biokunststoff PHA

13.11.2020

Ab 2023 auf dem Markt: Gebinde aus einer Papier-Biopolymer-Kombination (Foto: Bacardi)Ab 2023 auf dem Markt: Gebinde aus einer Papier-Biopolymer-Kombination (Foto: Bacardi)

Im Kampf gegen Klimawandel und Umweltverschmutzung will das weltweit größte Spirituosenunternehmen in Familienbesitz, Bacardi, bis 2023 jährlich rund 80 Mio PET-Flaschen – darunter ein Großteil derer, die über Dutyfree-Kanäle verkauft werden – auf Alternativen aus Biokunststoff umstellen.

Die bislang verwendeten rund 3.000 t PET-Neuware sollen dann von dem Polyhydroxyalkanoat (PHA) „Nodax“ von Danimer Scientific (Bainbridge, Georgia / USA) ersetzt werden. Der Ansatz sei Teil des Versuchs, „bis 2030 keine Kunststoffe aus fossilen Quellen mehr zu verwenden", wie Jean-Marc Lambert, Senior Vice President, Global Operations Bacardi erklärte. Zudem arbeitet Bacardi an der Einführung einer Papierflasche.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg