BASF: Höhere Preise und mehr Absatzmenge schieben Umsatz an

02.03.2022

Der Krieg in der Ukraine verstärkt die Sorgenfalten bei Martin Brudermüller (Foto: BASF)Der Krieg in der Ukraine verstärkt die Sorgenfalten bei Martin Brudermüller (Foto: BASF)

Wenig überraschend meldet der Chemiekonzern BASF (Ludwigshafen) für das vergangene Jahr einen gegenüber dem Vorjahr um ein Drittel höheren Umsatz von 78,6 Mrd EUR. Das bereinigte Ebit erfuhr sogar mehr als eine Verdoppelung auf 7,8 Mrd EUR. Die Absatzmenge legte um 11 Prozent zu, die Preise konnte BASF sogar um durchschnittlich ein Viertel nach oben schieben.

Für das aktuelle Geschäftsjahr hingegen ist CEO Dr. Martin Brudermüller skeptischer: Er sieht die Erlöse schrumpfen auf einen Korridor zwischen 74 und 77 Mrd EUR. Die Unsicherheit sei zu groß und die Märkte könnten sich voraussichtlich noch nicht vollständig erholen, erläuterte er die Einschätzung. Ähnlich sieht es beim Ergebnis aus, das Brudermüller bei 6,6 bis 7,2 Mrd EUR ansiedelt.

Das Materialsegment mit einem Umsatz von 15,2 Mrd EUR konnte einen Anstieg um 42 Prozent verbuchen. Das nach der Beschichtungssparte zweitgrößte Segment verdoppelte zudem das Ebitda auf 3,2 Mrd EUR.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg