BASF: Investition in chinesisches 3D-Druck-Startup

12.11.2018

BASF investiert in das chinesische Startup PrismLab (Foto: BASF)BASF investiert in das chinesische Startup PrismLab (Foto: BASF)

Die BASF-Tochter BASF Venture Capital GmbH (Ludwigshafen) beteiligt sich an PrismLab (Shanghai / China), einem chinesischen Unternehmen, das 3D-Druckverfahren sowie Geräte zur additiven Fertigung entwickelt. Über die Höhe der Investition vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Prismlab hat mit der „Pixel Resolution Enhanced Technology" einen auf der Stereolithographie (SLA) basierenden 3D-Druck-Prozess entwickelt. Dieser erhöht die Druckauflösung ohne die Druckgeschwindigkeit zu beeinträchtigen, indem er den Energieeintrag pro Pixel anhebt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Verwandte Meldungen

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg