BASF: Massiver Ebit-Einbruch durch Corona

15.07.2020

Tanklager in Ludwigshafen (Fot: BASF)Tanklager in Ludwigshafen (Fot: BASF)

In normalen Zeiten hätte es hochgradig skurril gewirkt: Bei der BASF (Ludwigshafen) schmolz das operative Ergebnis im zweiten Quartal 2020 vorläufigen Zahlen zufolge auf 226 Mio EUR und damit auf gerade einmal 23 Prozent des vergleichbaren Vorjahreswertes. Dennoch liegt das Ebit vor Sondereinflüssen über den Markterwartungen, was die Börsianer zu goutierten wussten – der Aktienkurs der BASF legte nach der Meldung zu.

Der Ebit-Einbruch resultierte aus „signifikant gesunkenen Ergebnissen der Segmente „Materials“, „Surface Technologies“, „Chemicals“ und „Industrial Solutions“, wie der Chemieriese mitteilt. Insbesondere in der für die BASF wichtigen Automobilbranche war die Nachfrage massiv abgesackt. Den kompletten Quartalsbericht veröffentlicht der Konzern aus Ludwigshafen am 29. Juli.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg